Facility Management & BIM in Spitälern

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Dr. Carsten K. Druhmann

Projektfinanzierung: intern

Projektbeginn: 01.06.2016

Beschreibung

Wie BIM die strategischen FM Leistungen positiv beeinflusst und FM-gerechte Planungsentscheidungen ermöglicht

Kurzdarstellung

Die Digitale Transformation wird in den nächsten Jahren auch das Facility Management erfassen. Dieser Wandel wird positive Konsequenzen im Sinne einer Aufwertung des FM haben; jedoch nur, wenn die FM-Branche die digitale Transformation für das eigene Geschäft eins zu eins nicht nach- sondern mitvollzieht, um auf „Augenhöhe“ mit den Kerngeschäften / -prozessen zu sein. Denn durch die Übernahme von Sekundär- und Tertiärprozessen rückt das FM sehr nahe bzw. (noch) näher als bisher an das Kerngeschäft des Kunden, also an die eigentliche Unternehmensleistung, heran. Das bedingt enorme Veränderungen auf beiden Seiten. Prozesse müssen neu gedacht, Kommunikationsstrukturen analysiert und optimiert werden. Die Notwendigkeit zur digitalen Transformation wiegt für das gesamte FM sowie für die Bau- und Immobilienbranche noch schwerer als in anderen Branchen, da der Wandel spät eingeläutet wird bzw. erst noch begonnen werden muss.
Als Beispiel aus dem Themenbereich „FM digital“ am IFM kann die aktuelle Entwicklung im digitalen Planen, Bauen und Betreiben (Stichwort Building Information Modeling – BIM) im Spitalbereich herangezogen werden. Hier steht der integrale Planungsansatz im Mittelpunkt, also der Einbezug aller Stakeholder, somit auch der zukünftigen Nutzer und Betreiber eines Spitals