fide Qualitätskonzept (Pilotphase)

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Ernst Maurer, François Jung

Projektteam: Sabine Rösner, Séverine Beaud, Prof. Dr. Liana Konstantinidou

Projektfinanzierung: SEM

Projektbeginn: 01.11.2015

Kurzdarstellung

Die Umsetzung von fide (www.fide-info.ch) in der Praxis soll vom SEM und den kantonalen Integrationsfachstellen gesteuert werden, und zwar mittels eines umfassenden Qualitätskonzepts. Nach einer ersten Auslegeordnung durch das Institut für Mehrsprachigkeit (Universität Freiburg) über die bestehenden Qualitätssicherungsmassnahmen für Sprachförderungsangebote in den Kantonen, beauftragte die Steuergruppe fide zwei Experten, Herrn François Jung und Herrn Ernst Maurer, mit der Erarbeitung eines Qualitätskonzepts fide. Dieses Konzept soll einerseits einen Beitrag zur Ausweitung der Sprachförderung in den Kantonen leisten und andererseits Qualitätsstandards für die Umsetzung von fide im Rahmen der kantonalen Integrationsprogramme (KIP) vorschlagen. Da es sich um ein umfassendes System für die Sprachförderung handelt, soll das Qualitätskonzept fide Qualitätskriterien für alle Akteure der Sprachförderung festlegen und Impulse für die Förderung der Qualität auf allen Ebenen geben. Folglich ist das Qualitätskonzept nicht nur auf den Sprachunterricht fokussiert, sondern untersucht auch die Fragen der Qualitätssicherung auf institutioneller und regionaler Ebene.