Innovationsreporting für Technologieunternehmen

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Dr. Matthias Ehrat

Projektteam: Prof. Dr. Alex de Spindler, Dr. Hannes Schüle

Projektbeginn: 01.10.2014

Kurzdarstellung

Technologieunternehmen betreiben einen erheblichen Aufwand um die Aktivitäten in Ihrem Umfeld zu beobachten. Typische Aufgaben sind:
- Die laufende Beobachtung von Patentanmeldungen und deren Rechtsstand
- Die Beurteilung der laufenden Entwicklung der Schutzrechtsstrategien des Wettbewerbs
- Die Ermittlung von neuen Technologieaktivitäten und von neuen Wettbewerbern
- Die Ermittlung der Verwendung und allenfalls der Verletzung von eigenen Schutzrechten und von Schutzrechten Dritter
- Die Überwachung von Einspruchs- und Berufungsverfahren

Unternehmen beauftragen dazu externe Spezialisten oder verfügen selber über mit der Recherche vertrautes Personal.

Hier setzt das Projekt „Innovationsreporting für Technologieunternehmen“ an. Im Projekt werden Reportinglösungen entwickelt, welche die Recherchetätigkeit dahingehend unterstützen, dass zusätzlich netzwerkbasierte, statistische und semantische Analysen auf dem weltweiten Patentdatenbestand eingesetzt werden können, welche ein umfassendes Bild der Aktivitäten im Unternehmensumfeld vermitteln. Basis bildet der DOCDB Datenbestand des Europäischen Patentamts, der mehr als 90 Länder abdeckt.