Touristische Angebotsentwicklung für Museen

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Gwendolin Bitter, Prof. Stefan Forster

Projektteam: Hansjürg Gredig

Projektbeginn: 31.03.2015

Kurzdarstellung

Mit verschiedenen kleineren Museen aus dem Kanton Bern werden Workshops durchgeführt, mit dem Ziel touristische Angebote zu entwickeln und das bestehende Angebot qualitativ zu verbessern.

Methodisch geht die Qualitätsüberprüfung (Mysterycheck) vom Erwartungsprofil der anvisierten Zielgruppe aus. Entlang der Servicekette wird überprüft, ob das Angebot den Erwartungen entspricht und mit welchen Massnahmen die Qualität gehalten oder verbessert werden kann. Als Grundlage für die Entwicklung der touristischen Angebote dient der Leitfaden «Erlebnisse und Tourismusangebote in Kulturgütern».