REPA next

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Dr. Birgit Reutz

Projektteam: Yvonne Pirchel-Zaugg

Projektbeginn: 01.12.2013

Beschreibung

Regionalwirtschaftliche und perzeptionsgeographische Analyse im UNESCO Biosphärenpark Grosses Walsertal

Kurzdarstellung

REPA next (2013-2015)- Im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Biosphärenreservate gelten als Stützpunkte für interdisziplinäre Forschungsarbeiten zu Mensch-Umwelt Beziehungen. Im Projekt REPA next stehen für den Biosphärenpark Grosses Walsertal (A) folgende Untersuchungsaspekte im Vordergrund: die Analyse soziodemographischer Entwicklung, die Wahrnehmung des Biosphärenparks und dessen Wechselspiel mit nachhaltiger Entwicklung aus der Sicht der dort lebenden Bevölkerung und von Aussenstehenden, der Beitrag der initiierten Projekte zur Bildung regionaler Wertschöpfungsketten und Netzwerkstrukturen und deren Einfluss auf regionale Embeddedness, regionale Identität, wirtschaftliche Resilienz und zusammenfassend auf die nachhaltige Regionalentwicklung des Biosphärenparks. Die FG TNE ist in diesem Projekt verantwortlich für den Teilbereich "Fremdbild Analyse" und somit die Frage, wie Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die Entwicklungen im Biosphärenpark Grosses Walsertal einschätzen. Es soll des weiteren analysiert werden, ob und wo die Einschätzungsprofile des Selbst- und Fremdbilds auseinanderklaffen. Für die Erhebung des Selbstbilds wird eine quantitative Haushaltsbefragung und für die Fremdbild Analyse eine qualitativ ausgerichtete Expertenbefragung durchgeführt.