PVT-Solarkraftwerk linth-arena sgu

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Prof. Jürg Rohrer

Projektteam: Kevin Arm, Prof. Jürg Rohrer

Projektfinanzierung: BFE, Kanton Glarus, Meyer Burger AG, Service7000 AG, Glarner Kantonalbank

Projektbeginn: 01.09.2014

Weiterführende Informationen: https://www.zhaw.ch/de/lsfm/institute-zentren/iunr/ecological-engineering/erneuerbare-energien/forschungsschwerpunkte/solarenergie/pvt-solarkraftwerk-linth-arena-sgu/

Beschreibung

Strom und Wärme vom Dach (P&D-Projekt)

Kurzdarstellung

Auf dem Dach der linth-arena sgu (Sportzentrum mit Hallen- und Freibad, Mehrfachturnhalle, Kletterwand, Restaurant, Hotel, Sauna, Fitness, usw.) in Naefels (GL) wird eine PVT- und eine PV-Anlage mit einer elektr. Leistung von ca. 230 kWp installiert. Der PVT-Teil der Anlage erzeugt neben Strom auch Wärme. Diese Wärme wird zum Vorheizen des Grundwassers der Wärmepumpen genutzt. Durch diese Kombination erzielen die Solarmodule einen höheren Stromertrag und die Wärmepumpen benötigen weniger Strom.

Im P&D-Projekt werden während 5 Jahren Betriebserfahrungen mit dieser neuen Art von Anwendung gesammelt. Der Ertrag von Wärme und Strom aus den PVT-Modulen wird ausgewertet, um Aussagen über die Wirtschaftlichkeit und Empfehlungen für zukünftige Anwendungen machen zu können.

Das P&D-Projekt wird finanziert mit Beiträgen vom Bundesamt für Energie (BFE), Kanton Glarus, Meyer Burger AG, Service7000 AG und Glarner Kantonalbank.