Universelle Sprachsteuerung für Geräte

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Prof. Dr. Hans-Peter Hutter

Projektfinanzierung: KTI4770

Projektvolumen: 100'000.00 CHF

Projektbeginn: 01.02.2001

Beschreibung

Universelle Sprachsteuerung für Geräte

Kurzdarstellung

In diesem KTI-Projekt wurde eine universelle Sprachsteuerung für Geräte entwickelt, mit der beliebige Geräte per Stimme gesteuert werden können. Die Sprachsteuerung ist sprecher- und vokabularunabhängig, d.h. , sie funktioniert ohne vorhergehendes Training für einen neuen Sprecher und das Vokabular der Sprachsteuerung kann dynamisch zur Laufzeit zusammengestellt werden. Für jedes angeschlossene Geräte muss eine Treiberdatei existieren mit allen möglichen Sprechkommandos für die gewünschte Sprache. Die Sprachsteuerung erzeugt aus allen Treiberdateien einen Kommandobaum. Der Dialog mit dem Benützer befindet sich zu jedem Zeitpunkt in einem Knoten des Kommandobaumes, der als Fokus bezeichnet wird.
Kommandos, die von diesem Fokus ausgehen, können direkt eingegeben werden. Alle anderen Kommandos können aber nach wie vor über die Wurzel des Kommandosbaumes eingegeben werden.
Angenommen, an der Sprachsteuerung seien die Geräte Videokamera, Faxgerät und Telefon angeschlossen: Liegt der Fokus z.B. beim Telefon, so können alle Sprechkommandos für das Telefon direkt eingegeben werden, also z.B. "Hörer abnehmen" oder "Nummer 0522677587 wählen". Die Videokamera und das Faxgerät können aber nach wie vor gesteuert werden: Mit dem Kommando "Videokamera Aufnahme beginnen" kann beispielsweise die Videoaufnahme gestartet werden.

Die universelle Sprachsteuerung wurde bereits für verschiedene Anwendungszwecke eingesetzt, so z.B. für die Steuerung von medizintechnischen Geräten.