PAK belasteter Weiher: Makrophytenerhebung (abgeschlossen)

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Manuel Babbi

Projektbeginn: 01.05.2014

Beschreibung

Sanierungskonzept Weiher

Kurzdarstellung

Umfangreiche Bodenuntersuchungen auf dem Areal des Wurftauben-Clubs in St. Moritz haben gezeigt, dass das Weihersediment und die nähere Umgebung bei der Olympia Ski-Sprungschanze mit Blei, Antimon und Polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) belastet sind. Die Forschungsgruppe Vegetationsanalyse begleitet die Sanierung, indem sie eine naturschützerische Begutachtung des Weihers und der näheren Umgebung sowie ein Konzept für die kommende Sanierung des Standorts durchführt beziehungsweise erstellt. Im Rahmen dieser Untersuchung werden die Vegetation im Weiher und in der angrenzenden Umgebung sowie die im Wasser Lebenden Tiere erfasst. Mit der Untersuchung soll aufgezeigt werden, wie bei der Sanierung des Weihers und der angrenzenden Flächen vorgegangen werden soll, damit während der Sanierung insgesamt ein möglichst kleiner Schaden für Flora und Fauna entsteht. Nach der Sanierung soll ein neues Naturschutzobjekt, bestehend aus einem grossen oder mehreren kleinen Weihern, entstehen.