Szenarien-Visualisierung in der Raumplanung II

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Martin Geilhausen

Projektteam: Martin Geilhausen, Dr. Patrick Laube

Projektbeginn: 13.05.2014

Beschreibung

Visualisierung modellierter Raumentwicklungsszenarien im Rahmen des WSL-Forschungsprogramm „Raumansprüche von Mensch und Natur“ (Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL)

Kurzdarstellung

Im Rahmen des WSL-Forschungsprogramms "Raumansprüche von Mensch und Natur" wurden Szenarien zukünftiger Raumentwicklung periurbaner Landschaften mit dem Dyna-CLUE Framework (Conversion of Land Use and its Effects; Verburg & Overmars 2009, Landscape Ecology 24) empirisch-statistisch modelliert (Bronwyn Price, WSL). Diese Szenarien liegen als zahlencodierte Information (Fields) im Hektarraster vor, die für fachfremde Beteiligte und Stakeholder schwer zu erfassen sind und Abschätzungen (unerwarteter) Konsequenzen für Biodiversität und Lebensqualität erschweren. Die Visualisierung der rasterbasierten Szenarien erfordert die Überführung von Zellenwerten (Fields) in diskete Objekte wie Gebäude, Infrastruktur oder Vegetation (Entities).
In diesem Kontext wird neue Forschungsleistung erbracht, um die Raumentwicklungsszenarien hochwertig und zugleich kostengünstig zu visualisieren. Im Rahmen von Machbarkeitsstudien und Usability-Tests werden verfügbare Berechnungsroutinen und Algorithmen Geographischer Informationssysteme (GIS) modifiziert und prozedural zu neuen Werkzeugen kombiniert, um die empirisch-statistischen Raumentwicklungsszenarien im Hektarraster möglichst performant und automatisiert in realistische Landschaftsvisualisierung zu übersetzen.