Zukunftsorientierte Optimierungsansätze für die Energiewende (ZOE)

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Vicente Carabias

Projektteam: Francesco Ferraro, Prof. Dr. Bettina Furrer, Urs Hohl, Evelyn Lobsiger-Kägi, Dr. Corinne Moser, Diego Sanchez

Projektfinanzierung: SoE-ZHAW

Projektvolumen: 199'560.00 CHF

Projektbeginn: 01.01.2013

Weiterführende Informationen: http://www.ine.zhaw.ch/

Beschreibung

Sonderprojekt SoE

Kurzdarstellung

Aufgrund der postulierten „Energiewende“ und den damit zusammenhängenden Herausforderungen werden in den nächsten Jahren neue Märkte für innovative Lösungen der Energiegewinnung, -umwandlung und -nutzung entstehen. Dies gilt für Technologien aus dem Bereich der rationellen Energieanwendung („Energieeffizienz“), der intelligenten Netze wie auch für erneuerbare Energien. Zudem werden neu entwickelte Energietechnologien stärker dezentralen Charakter haben. Um die damit verbundenen Chancen nutzen zu können, müssen im Sinne eines "Future-Oriented Technology Assessments" Entwicklungen im gesellschaftlichen Umfeld rechtzeitig erkannt, ihre Auswirkungen auf Technologien identifiziert und die sich daraus ergebenden Anforderungen mit dem Know-how von Ingenieuren in Wissenschaft und Praxis verknüpft werden.
Die Ziele des Projektes sind:
- Entwickeln und Testen eines integrierten und in praktischen Fragestellungen möglichst direkt anwendbaren Bewertungsmodells für Einzeltechnologien.
- Entwickeln eines qualitativen „Wirkungsmodelles für ein Nachhaltiges Energiesystem“ mit Fokus Elektrizität.
- Entwickeln und Testen eines INE-spezifischen Prozesses und Methodensets für „Technology Horizon Scanning“.