Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Anzahl und Struktur der Ergotherapie-Arbeitsplätze in der Schweiz

Vorprojekt

@Pia Zanetti

Auf einen Blick

Beschreibung

Hintergrund

Das Wissen um die Anzahl und Struktur der Ergotherapie-Arbeitsplätze in der Schweiz hat nationale und internationale Bedeutung. National in Bezug auf die Planung der Arbeitsplätze. Die Planung der Arbeitsplätze ist der Prozess der Analyse, Vorhersage und der Arbeitskraft-Planung, das Aufzeigen von Lücken, das Einleiten von verschiedenen Massnahmen um sicherzustellen, dass Organisationen eine passende Anzahl von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen, mit passendem Fertigkeiten am richtigen Platz zur richtigen Zeit haben. Das hat in weiterer Folge eine grosse Bedeutung für die Planung von Ausbildungsplätzen und -inhalten. Die Planung von Arbeitsplätzen ist nie eine exakte Wissenschaft, zumal sie häufig auf unvollständigen Daten und Annahmen beruht und Szenarien für die Zukunft modellieren muss. Dabei ist es wichtig, verschiedene Stakeholder und Experten und Expertinnen miteinzubeziehen. Dennoch ist das Wissen um Arbeitsplätze wirkmächtig in Bezug auf die Planung von Studienplätzen, auf die Abdeckung des Bedarfs von Klientinnen und Klienten und auf die Bildungs- und Gesundheitspolitik.

Ziel

Das Ziel des Vorprojektes ist, einen Projektplan für die Erhebung der Anzahl und Struktur von Ergotherapie-Arbeitsplätzen in der Schweiz zu erarbeiten. Das übergeordnete Ziel der nachfolgenden Studie ist, mindestens 95 Prozent der tatsächlichen Ergotherapie Arbeitsplätze zu erheben, um einen Kenntnistand zur Anzahl und Struktur von Ergotherapie-Arbeitsplätzen zu liefern.

Methode

Die geplante Studie ist eine Querschnittstudie mit quantitativem Studiendesign. Im Zentrum steht eine Befragung von Arbeitgebern von Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in der Schweiz zu einem Zeitpunkt mit einem standardisierten Fragebogen.