Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

ESSENZ - Essensentscheidungen für die Zukunft

Essensentscheidung - nicht immer einfach

Auf einen Blick

Beschreibung

Rund 70% der Schweizer Bevölkerung verpflegt sich über Mittag ausser Haus. Bei der täglichen Wahl der Mittagsmahlzeiten sind Konsumentinnen und Konsumenten einer Vielzahl von Faktoren ausgesetzt, die ihre Entscheidung bewusst oder unbewusst beeinflussen. Der Aspekt Nachhaltigkeit spielt dabei bei einzelnen Gästen bereits eine Rolle und die meisten Betrieben der Ausser-Haus-Verpflegung haben sich eine nachhaltigere Angebotsgestaltung mit dazugehöriger Gästekommunikation zum Ziel gesetzt. Dennoch gelingt es den Betrieben noch zu wenig, nachhaltige Ernährungsentscheidungen bei ihren Gästen zu fördern. Um eine nachhaltige Ernährung in der Ausser-Haus-Verpflegung zu fördern, sollen deshalb im Rahmen des Projektes für die Praxis umsetzbare und auf Seiten der Gäste wirksame (Kommunikations)Massnahmen entwickelt werden (Berücksichtigung der Erkenntnisse aus Behavioral Economics und Psychologie: "Behavioral Insights"). Die Massnahmen sollen verschiedene Einflussfaktoren (u.a. situative Faktoren, Gewohnheiten), welche im Entscheidungsprozess eine Rolle spielen, mitberücksichtigen, um eine bewusstere Menü-Entscheidung hervorzubringen, die aus der Auseinandersetzung der Gäste mit den Informationen zum Menü-Nachhaltigkeits-Index (MNI) und dem Thema nachhaltige Ernährung im Allgemeinen resultiert. In Ergänzung zu Massnahmen, die direkt im Betrieb in der Entscheidungssituation ansetzen, soll auch untersucht werden, inwieweit diese einen Transfer eines nachhaltigen Ernährungsverhaltens in den Alltag ermöglichen.