Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

ADELE-Studie 2018

Digitale Medien im Kontext von Familien mit Kindern

Auf einen Blick

  • Co-Projektleiter/in: Prof. Dr. Daniel Süss, Gregor Waller
  • Projektteam: Paulina Domdey, Pia Schoch
  • Projektstatus: abgeschlossen
  • Drittmittelgeber: Dritte (Swisscom AG)
  • Projektpartner: Université de Fribourg, Département des sciences de la communication et des médias
  • Kontaktperson: Gregor Waller

Beschreibung

Die ADELE-Studie (Activités – Digitales – Education – Loisirs – Enfants) untersucht den Medienumgang von Kindern im Alter von 4 bis 7 Jahren im Kontext ihrer Familien. Die qualitative Studie beleuchtet verschiedene Einflussfaktoren des familiären Kontextes auf die Mediennutzung der Kinder. Es wurden Eltern und Kinder aus 24 Familien aus der deutsch- und französischsprachigen Schweiz interviewt.
Die Ergebnisse zeigen, dass Kinder häufig durch das Umfeld zu digitalen Aktivitäten angeregt werden. Hauptmotive für die Nutzung digitaler Medien sind Spass, Unterhaltung und Neugier. Kinder schauen TV, spielen Games und hören Musik. Mit zunehmendem Alter kommen weitere Aspekte, wie telefonieren oder versenden von Kurznachrichten hinzu.
Die Nutzungszeit von digitalen Medien hängt von der Vermittlung und den Regeln der Eltern ab. Auch beeinflussen die Jahreszeit und das Wetter die Nutzung. Je mehr Alternativen die Kinder haben, desto weniger nutzen sie digitale Medien. Während die zeitliche Kontrolle des Nutzungsverhaltens gut durchsetzbar ist, stellt die Kontrolle der Inhalte die Eltern vor grössere Herausforderungen. Die Eltern sind unsicher in Bezug auf die «richtige Medienerziehung»

Weiterführende Informationen

Publikationen

Open Data und Downloads

Downloads