Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Die Gesundheit der älteren Bevölkerung in der Schweiz

Eine Studie basierend auf SHARE-Daten zuhanden des BAG

Auf einen Blick

Beschreibung

Zusammen mit SHARE Schweiz, angesiedelt an der Universität Lausanne, und FORS erarbeiten wir im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit eine Studie zur Gesundheit der älteren Bevölkerung in der Schweiz. Dabei werden basierend auf Daten des Survey on Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE) Prävalenzen nicht-übertragbarer Erkrankungen (NCDs), Risikofaktoren, insbesondere Gesundheitsverhalten und –prävention, und Folgen einer Erkrankung auf die Lebensqualität und Autonomie der Betroffenen
analyisert. Ein Fokus liegt auf sozialen Unterschieden in den Prävalenzen, aber insbesondere
auch im Verlauf, in der Versorgung und in den Konsequenzen von NCDs für das Leben der
Betroffenen. Neben den klassischen Ungleichheitsfaktoren wie Geschlecht, sozioökonomischer
Hintergrund und Migration, wird dabei auch die familiäre und soziale
Integration (z.B. Vereinsamung) berücksichtigt. Ziel ist es, Faktoren aufzuzeigen, welche den Verlauf einer Krankheit, insbesondere auch hinsichtlich der subjektiven Lebensqualität, begünstigen oder verschlechtern.

Open Data und Downloads

Downloads