Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Lebensqualität bei Myelom Patientinnen und Patienten in drei Schweizer Kliniken

Auf einen Blick

Beschreibung

Das multiple Myelom ist eine Krebserkrankung, die von den Plasmazellen im Knochenmark ausgeht und unter anderem zur Beschädigung von Knochen führt. Dank verbesserter Behandlungsmöglichkeiten hat sich die Überlebenszeit von behandelten Patientinnen und Patienten mit einem multiplen Myelom in den letzten Jahren deutlich verlängert. Dadurch hat auch die Frage an Bedeutung gewonnen, welche Lebensqualität die Patientinnen und Patienten haben, insbesondere steht im Vordergrund, inwieweit Nebenwirkungen von Behandlungen die Patientinnen und Patienten in ihrem Alltag einschränken. Osborne et al. (2015) haben ein Myelom-spezifisches Instrument zur Erfassung der Lebensqualität von Patientinnen und Patienten entwickelt – die "Myeloma Patient Outcome Scale (MyPos). Dieses englischsprachige Instrument wird im Projekt ins Deutsche übersetzt und an einer Gruppe von Patientinnen und Patienten aus drei Schweizer Kliniken getestet (Onkologie Kantonspital Münsterlingen, Zentrum für Onkologie/Hämatolgie Kantonsspital Aarau, Onkozentrum Hirslanden Zürich). Das Ziel des Projektes ist es, eine valide und reliable deutschsprachige Version des MyPos-Fragebogens zu entwickeln.