Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Globale Standortsuche für Haselnussproduktion

Machbarkeits- und Eignungsanalyse mittels CONSUS

Biophysikalische Eignung der Europäischen Haselnuss (Coryllus avellana L.).

Auf einen Blick

Beschreibung

Aktuell stammen 64 % der weltweiten Haselnussproduktion aus der Türkei. Weitere 13 % werden in Italien produziert. Diese Konzentration auf wenige Länder stellt ein Risiko für die langfristige Sicherstellung des Haselnussangebotes dar. Um langfristig die Beschaffung von Haselnüssen zu gewährleisten, ist eine Ausweitung der Haselnussproduktion auf andere Länder erforderlich.


Hierfür stellen sich u.a. folgende Fragestellungen:

  • Welche Regionen sind aus biophysikalischer Sicht für den Anbau geeignet?
  • Welche Länder/Regionen sind aus unternehmerischer Sicht für die Produktion geeignet?
  • In welchen Regionen/Ländern kann der Anbau wirtschaftlich betrieben werden?




Die Forschungsgruppe entwickelt CONSUS, ein rechnergestütztes Entscheidungs-Hilfssystems für die Beschaffungs- und Agrarplanung. CONSUS wird anhand unterschiedlicher Fallstudien getestet.

Der Schwerpunkt des CONSUS-Projekts liegt auf der Entwicklung eines Modells, das den Bedürfnissen von (Agri-)Unternehmen, Produzenten und ländlichen Entwicklungen Rechnung trägt. CONSUS fungiert als (a) Entscheidungsunterstützungssystem für Agrarunternehmen und ländliche Entwicklungen; (b) es soll Nachhaltigkeit, Eignung und Rentabilität von Beschaffungs- und (Pflanzen-) Produktionsmöglichkeiten bewerten und (c) die Gesamtdurchführbarkeit und den Mehrwert solcher Möglichkeiten beurteilen.


Mehr Informationen zum CONSUS-Projekt hier: www.zhaw.ch/iunr/consus


Weiterführende Informationen