Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

XoSoft – soft modular biomimetic exoskeleton to assist people with mobility impairments

Vorklinische Studie zur Basis-Funktionalität eines neuen Prototyp-Exoskeletts für die unteren Extremitäten während Bewegungsaufgaben

Auf einen Blick

Beschreibung

Viele Menschen sind aufgrund eines Unfalls oder Altersbeschwerden in ihrer Mobilität eingeschränkt. Hilfsmittel spielen für diese Menschen eine grosse Rolle um selbstständig wohnen und den Alltag bewältigen zu können sowie Folgen des Bewegungsmangels zu vermeiden. Häufig unterstützen und fördern solche Hilfsmittel jedoch kaum die Aktivierung der Beine z.B. Elektrorollstühle. Möglichst lange aktiv und mobil zu bleiben ist jedoch eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit und kognitive Funktionen. Um diese Lücke zu schliessen und den Betroffenen eine individuelle Unterstützung zu bieten, entwickelt die ZHAW im Rahmen eines EU-Forschungsprojektes in Zusammenarbeit mit 9 Partnern aus 7 europäischen Ländern das weiche Exoskelett „XoSoft“.

Bisher vorhandene Exoskelette sind meist sehr schwer und sperrig. Im Gegensatz dazu soll XoSoft eine flexible und anpassungsfähige Struktur haben. XoSoft wird nicht einen kompletten Funktionsverlust kompensieren können, jedoch den Benutzer möglichst individuell in seiner Bewegung unterstützen. Um dies zu ermöglichen, wird XoSoft aus verschiedenen Modulen (z.B. Fuss, Knie, Hüfte) bestehen, welche einzeln oder kombiniert benutzt werden können. Es werden intelligente Materialien entwickelt, welche eine variable Steifigkeit von Gelenken und flexible Sensorik ermöglichen. Der Kontrollalgorithmus wird die Absicht des Benutzers erkennen und die Unterstützung dementsprechend anpassen.

XoSoft entsteht in vier iterativen Entwicklungsschritten, welche jeweils im Bewegungslabor des Instituts für Physiotherapie an einer kleinen Gruppe von gesunden Personen und Patienten getestet wird, um die Basisfunktionalität zu überprüfen.


Weiterführende Informationen

Publikationen