Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Anforderungs- und Rollenprofil für Dolmetschende im Spital

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in: Anina Hofer
  • Projektteam: Prof. Dr. Michaela Albl-Mikasa, Dr. Marcel Eggler, Prof. Dr. Ulla Kleinberger
  • Projektvolumen: CHF 670'000
  • Projektstatus: abgeschlossen
  • Drittmittelgeber: KTI
  • Projektpartner: HEKS BS/AG/SO), comprendi? Bern, Vermittlungsstellen (Caritas LU/GR, CLS Communication, Universitätsspital Basel / Universitätsspital Zürich / Inselspital / Kantonsspital Winterthur / Academy of Swiss Insurance Medicine
  • Kontaktperson: Michaela Albl-Mikasa

Beschreibung

Ziel des Projekts war es, ein differenziertes Bild der medizinischen Dolmetschtätigkeit zu zeichnen, indem die Anforderungen in Bezug auf Berufsprofil, tatsächliche Dolmetschleistungen und insbesondere insichtlich des Rollenverhaltens aus den verschiedensten Perspektiven (Ärztinnen, Pflegende, Dolmetschende) durch eine schriftliche Umfrage erfasst und ausgewertet wurden. Ausserdem wurden 19 gedolmetschte Gespräche (Albanisch/Deutsch und Türkisch/Deutsch) per Videoaufzeichnung festgehalten und die Transkriptionen sowohl aus medizinischer als auch aus dolmetschwissenschaftlicher Sicht analysiert. Der Schwerpunkt dieser Gespräche lag auf den psychiatrisch-psychologischen Settings.


Die Ergebnisse aus der interdisziplinären Arbeit führten zu definierten Standards und zu Best-Practice-Modellen für Gesprächsleitende, Dolmetschende und Vermittlungsstellen. Zudem dienten sie der Operationalisierung in der Weiterbildung für Dolmetschende. Ein weiteres Ergebnis war die Initiierung einer Datenbank mit zunächst 1000 Einträgen (Albanisch/Deutsch und Türkisch/Deutsch).