Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Close-range & low-cost Fernerkundung in den Umweltwissenschaften

Aufbau und Etablierung eines längerfristigen Monitoringkompetenzschwerpunktes am IUNR

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in: Martin Geilhausen
  • Stellv. Projektleiter/in: Prof. Dr. Reto Rupf
  • Projektteam: Dr. Patrick Laube, Pascal Ochsner
  • Projektvolumen: CHF 35'000
  • Projektstatus: abgeschlossen
  • Drittmittelgeber: Interne Förderung
  • Kontaktperson: Martin Geilhausen

Beschreibung

Im Kontext des globalen Klimawandels, sich verändernder Umweltbedingungen sowie zunehmenden Raum- und Nutzungsansprüchen kommt dem Umweltmonitoring auf sämtlichen Raum- und Zeit-skalen eine grosse Bedeutung zu. Das übergeordnete Ziel des skizzierten Projektes besteht im Aufbau eines fernerkundungsgestützten Monitoring- und Kompetenzschwerpunktes am Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.


In zahlreichen Pilotstudien wurde ein vielfältiger Datenbestand erarbeitet, der Anwendungen, Potentiale und Grenzen ziviler Fernerkundungsdrohnen im Umweltmonitoring differenziert aufzeigt und ein solides Fundament für weitere Forschungsarbeiten bildet. Im Hinblick auf die Integration und Analyse hochaufgelöster Fernerkundungsdaten in GIS Umgebungen wurden mehrere Analysewerkzeuge und -sequenzen für die (semi-)automatisierte und anwenderfreundliche Auswertung entwickelt, umgesetzt, vielfach getestet und validiert.