Genetische Ressourcen

Vielfalt sichert stabile Ökosysteme

Die Biodiversität, die genetische Vielfalt von Kultur- und Wildpflanzen, ist bedroht – weltweit und in der Schweiz. Ökosysteme mit einer grossen genetischen Vielfalt sind sehr stabil und müssen langfristig geschützt und erhalten werden. Werden diese Ökosysteme instabil gehen Arten verloren und es verschwinden unwiderruflich wertvolle Gene und Eigenschaften.

Genetische Sortenvielfalt in der Landwirtschaft

Die Schweiz besitzt eine grosse Vielfalt an landwirtschaftlichen Nutzpflanzen (Acker- und Industrie-, Getreide-, Gemüse-, Obst-, Heil- und Gewürzpflanzen). Sie sind eine wichtige Grundlage für die Ernährungssicherheit und dadurch ein bedeutender Teil der Biodiversität.

Die Erhaltung dieser Sortenvielfalt ist neben dem Nutzen für die Landwirtschaft auch kulturhistorisch von Interesse, da alte Sorten oft mit regionalen Bräuchen und Traditionen verknüpft sind.

Projekte des Nationalen Aktionsplans (NAP)

Das Bundesamt für Landwirtschaft setzt sich mit den NAP-Projekten für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der pflanzengenetischen Ressourcen für die Ernährung und Landwirtschaft ein und koordiniert diese.

Die ZHAW in Wädenswil arbeitet an mehreren NAP-Projekten mit.