Studentische Projektarbeiten

In den Gärten im Grüental werden bis Ende 2017 neun Projektarbeiten ausgestellt, welche Studierende im Rahmen des Moduls «Narrative Environments» erstellt haben.

Pflanzen sind schon immer auf natürliche Weise gewandert und zwar über Meere, Berge und Grenzen hinweg. Doch die Ausbreitung von Pflanzen ausserhalb ihrer natürlichen Herkunftsgebiete ist ein brisantes und kontroverses Thema, welches seit einigen Jahren höchst emotionsgeladen diskutiert wird. Im Rahmen des Moduls «Narrative Environments» bekamen 28 Studierende des Bachelor-Studiengangs Umweltingenieurwesen den Auftrag, Ausstellungskonzepte zum Thema «UNTERWEGS – Pflanzen auf Reisen» für die Gärten im Grüental zu entwickeln. Aufgabe und Ziel war es, in Kleingruppen Projekte zum Thema zu entwickeln und diese auf spielerische und originelle Weise zu realisieren und zu vermitteln. Die Studierenden hatten während sieben Wochen an je zwei Modultagen Zeit, um eine Projektidee zu generieren, diese mit einer Projektskizze und einem Modell zu argumentieren und anschliessend mit passenden Materialien bis zum Schluss des Moduls baulich umzusetzen. Wir laden Sie herzlich zum Besuch der neun Projektarbeiten ein, welche bis Ende der Saison 2017 in den Gärten im Grüental zu entdecken sind. 

Standorte der Projektarbeiten

Chili: Feuer, Leidenschaft, Freude, Kreativität und Zeit

Das Temperament der Chili weckt auf und belebt die Sinne auf vielfältigste Weise. Ursprünglich stammt die Chili (Capsicum sp.) aus Süd- und Mittelamerika und aus den Karibischen Inseln.  Sie ist eine Frucht und gehört wie die Tomate und die Aubergine zu der Familie der  Nachtschattengewächse. Durch den Kolonialismus reiste sie rund um die Welt und etablierte  sich an vielen Orten, wo sie ideale Bedingungen für ihr Wachstum vorfand. Weltweit hat die  Chili die Esskulturen massgeblich geprägt. Heute gibt es hunderte Sorten mit ganz  unterschiedlichen Formen, Farben  und Geschmacksrichtungen. Die Chilli findet man in Gewürzspezialitäten, getrocknet oder gekocht in Speisen verarbeitet oder schlicht als Rohkost. Übrigens sind Chilis reich an Vitamin A und C und für den Schärfegrad ist der Gehalt an  Capsaicin verantwortlich. Lassen Sie sich von der Chili inspirieren! Die Tafeln bieten Platz für Ihre eigene Chilikreation mit originellem Namen.

Projektarbeit von Sophie Hartmann, Lara Toffolon, Simon Woodtli

Die Reisen der Palme

Stellen Sie sich vor, Sie gehen weit weg in die Ferien..., denken Sie da auch an Sandstrand und Palmen?

Nicht nur wir reisen zu den Palmen, die Palme reist auch zu uns. In Form von verarbeiteten und unverarbeiteten Produkten werden Palmen tausende von Kilometern um den Globus  transportiert. Die Palette ist breit: vom weitverbreiteten Palmöl, auf welches viele Industrien nicht mehr verzichten wollen, über diverse Erzeugnisse der Kokospalme bis zur Dattel. Viele Produkte sind längst – bewusst oder unbewusst – Bestandteil unseres Alltags. Auch botanisch gesehen hat die Palme Spannendes zu bieten. Als Pioniergewächs kann ein Kokossamen tausende von Kilometern über den Ozean treiben um sich zu verbreiten. Erleben Sie die Vielfalt einiger Palmengewächse und erfahren Sie Spannendes über ihre Verwendungsmöglichkeiten, Geschichte und Symbolik.

Machen Sie es sich gemütlich und tauchen Sie ein...

Projektarbeit von Oliver Conde, Lisa Halter, Moritz Lüchinger, Laura Vogelsang

Zeitreise

Pflanzen können in der Zeit reisen.

Und Sie?

Projektarbeit von Andreas Fuhr, Matthias Rüegsegger, Andreas Zaugg

Die Reise in die Unendlichkeit

Nicht «Ruht in Frieden» sondern «Lebt in Frieden».

Dieses Grabfeld ist kein Gewöhnliches. Hier ruhen keine Verstorbenen, sondern hier leben Pflanzen. Darauf richtet sich die Aufmerksamkeit. Die klassischen Elemente eines Grabes werden umgekehrt, das Sterben wird zum Leben transformiert. Einen Moment verweilen und sich darauf besinnen, wie in der Natur nicht alles vergeht, sondern im ständigen Prozess von Werden-Sein-Vergehen ist. Eine unendliche Reise eben. Dieser Kreislauf und die Symbiose von Mensch und Natur soll hier auf eine Weise dargestellt werden, die zum Nachdenken anregt. Durch das Giessen oder Ignorieren tragen Sie als Betrachter dazu bei, diesen ewigen Kreislauf am Laufen zu erhalten, oder ihn zu beenden.

So hört die Reise der Pflanzen (hoffentlich) niemals auf...

Projektarbeit von Alexander Andreae, Lieve Dierckx, Samuel Studer

Nicotiana Tabacum

Ein Blick hinter die Kulissen.

Wissen Sie, wie eine Tabakpflanze aussieht? Wissen Sie, wer sie anbaut und wie sie angebaut wird? Wissen Sie, dass es auch Schweizer Tabak gibt und man mit einfachen Mitteln selbst Tabak anpflanzen kann? Nehmen Sie eine Schachtel und erfahren Sie mehr.

Projektarbeit von Julia Sonderegger, Marc Vögelin, Robin Stacher, Sebastian Hope

Nächster Halt: Qamah – Papa – Capi

Noch nie gehört? Die Globale Pflanzenreise Gesellschaft (GPG) lädt zu einem Kurztrip zur Erkundung der Herkunft von Weizen, Kartoffel und Mais ein. Diese Pflanzen haben einen weiten Weg zurückgelegt und sind heutzutage fester Bestandteil unseres Alltags. Da sie bereits seit langem bei uns verwendet werden kann es vorkommen, dass sie als einheimisch betrachtet werden. An drei Haltestellen erfahren Sie mit Hilfe eines Fahr- und eines Netzplans mehr über die Herkunft dieser Pflanzen und ihre wichtigsten Stationen auf der Reise zu uns. Begeben Sie sich auch selber auf die Reise!

Projektarbeit von Isabelle Fohrler, David Risi, Fabio Christen

Ursprung der Kulturpflanzen

Tomate, Zitrone und Erdbeere sind aus unserem Speiseplan kaum noch wegzudenken. Heute sind sie bei uns in jedem Lebensmittelgeschäft rund ums Jahr verfügbar. Ihre Geburtsstunde erlebten sie jedoch in den unterschiedlichsten Winkeln der Welt. Nur durch jahrhundertelange Reisen, eifrige Pflanzensammler und die stetig fortschreitende Globalisierung wurden sie über den ganzen Globus verteilt.

Woher kommen diese Pflanzen? Finden Sie es heraus und lassen Sie sich überraschen.

Projektarbeit von Amina Clénin, Nerina Itin, Jasmin Marfurt

In 80 Tagen um die Welt - Entdeckungsreise von Kulturpflanzen

Befolgen Sie diese Checkliste:

  1. Schauen Sie den Globus genau an!
  2. Lesen Sie die Geschichte und reisen Sie mit Phileas um die Welt!
  3. Öffnen Sie das Körbchen eines Heissluftballons!
  4. Nehmen Sie eine Postkarte heraus!
  5. Schreiben Sie einen Gruss an einen Freund!
  6. Werfen Sie die Postkarte in den Briefkasten!
  7. Gehen Sie nach Hause, mit neuem Wissen und Entdeckungslust im Gepäck!

Projektarbeit von Gregor Müller, Fiorenzo Scettrini, Katja Baumann

Kommunikation...

...die Basis allen Lebens.

Von der Zelle bis zum Individuum, überall findet Kommunikation statt und macht aus einem einzelnen Puzzlestück ein grosses Ganzes. Wissen Sie, wie Sie mit anderen kommunizieren können? Probieren Sie es doch mal durch die Blume…

Kommen Sie näher, nehmen Sie mich mit – mit auf eine Reise von der individuellen Vielfalt bis zur kommunikativen Gemeinschaft.

Projektarbeit von Anja Ballottin, Jennifer Senn