Mitarbeitendenmobilität

Mitarbeitende im Austausch.

Hanze University of Applied Sciences, Groningen (NL)

Wollen Sie Ihr internationales Netzwerk stärken, Ihre Sprachkenntnisse auffrischen oder in den Arbeitsalltag in fremdem Kulturen eintauchen? Als Mitarbeitende der ZHAW Wädenswil haben Sie die Möglichkeit, an einer Partnerhochschule einen zeitlich begrenzten Auslandaufenthalt zu absolvieren.

Die ZHAW sieht international mobile Mitarbeitende als Motoren der Hochschulinternationalisierung und des Wissenstransfers. Unser Departement den Auslandaufenthalt von Dozierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitenden, Assistierenden sowie den administrativen, technischen und betrieblichen Mitarbeitenden. Der wechselseitige transnationale Austausch ist nicht nur ein zentrales Qualitätselement für Administration, Lehre und Forschung, sondern auch ein Schlüsselelement bei der Förderung der Studierendenmobilität und der Internationalisierung der Curricula, indem der internationale Austausch vorgelebt wird. Als Mitarbeitende profitieren Sie im Austausch auf verschiedenen Ebenen von persönlicher und institutioneller Vernetzung, von fachlichem und arbeitsorganisatorischem Austausch und vom Einblick in andere akademische Kulturen.

Mögliche Aktivitäten

Je nach Arbeitsposition an der ZHAW und Angebot der Partnerhochschulen stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zum Austausch offen. Unter anderem:

  • Lehrauftrag von Hochschulpersonal (Staff Teaching Assignment STA) an Partnerhochschulen
  • Weiterbildung von Hochschulpersonal im Ausland (Staff Training STT)
  • Internationale Tagungen, Netzwerktreffen, Events (Konferenzen ausgenommen)
  • Studienreisen und Sommer Schools

Voraussetzungen für SEMP-Zuschüsse

Damit die Mitarbeitendenmobilität mit Zuschüssen des Swiss European Mobility Programme SEMP unterstützt werden kann, ist ein gültiger SEMP-Kooperationsvertrag zwischen unseren Institutionen Voraussetzung. Hier finden Sie die Liste der Partnerhochschulen. Ein Lehrauftrag umfasst mindestens acht Stunden Unterricht und dauert genauso wie eine Weiterbildung zwischen minimal zwei Tagen bis  maximal zwei Monaten.

Vorgehen

Melden Sie sich beim International Relations Office IRO und verlangen Sie die Unterlagen für einen SEMP-Antrag. Drei Monate vor dem Lehrauftrag oder der Weiterbildung (incoming/outgoing) reichen Sie diesen beim IRO ein. Der Antrag wird vom IRO geprüft und genehmigt/abgelehnt. Über das weitere Vorgehen und welche SEMP-Dokumente ausgefüllt werden müssen, informiert Sie das IRO anschliessend.