Vertiefungen Studium Biotechnologie

Im 5. und 6. Semester wählen Sie Ihren Schwerpunkt: Biotechnologie oder Pharmazeutische Technologie.

Vertiefung Biotechnologie

Vom Gen zum Medikament

Die Biotechnologie ist bei der Forschung und Entwicklung neuer Präparate zu einem unentbehrlichen Werkzeug geworden. Sie umfasst den Einsatz biologischer Prozesse im Rahmen technischer Verfahren und industrieller Produktionen.

Die Vertiefungsrichtung Biotechnologie bietet Ihnen die Möglichkeit, sich gezielt auf eine spätere Laufbahn in Bereich der Biotechnologie vorzubereiten.

Absolventinnen und Absolventen dieser Vertiefung können an der Entwicklung von analytischen Prozessen und von neuen Produkten mitwirken. Sie sind Bindeglied zwischen der kommerziellen Geschäftsführung, Universitätsabsolventen, technischen Angestellten und Facharbeitern und können Fach- und Führungsverantwortung übernehmen.

Ausbildungsziele

  • Kultivierungsprozesse für Mikroorganismen sowie für pflanzliche, tierische und humane Zellen entwickeln und umsetzen
  • Rekombinante Proteine, DNA-Vektoren, Chemikalien und Starterkulturen herstellen
  • Mikroorganismen und Säugerzellen zur Diagnose einsetzen
  • Projekte in der Entwicklung von Bioprozessen und im Anlagenbau durchführen
  • Biotechnologische Laborprozesse in das Produktionsumfeld übertragen

Vertiefung Pharmazeutische Technologie

Im Spannungsfeld zwischen Chemie, Pharmazie und Biologie

Eine Vielzahl von Medikamenten kann nur dank biotechnologischer Verfahren hergestellt werden. Die Pharmazeutische Technologie spannt den Bogen von der Entwicklung und Herstellung von Wirkstoffen über die Evaluierung verschiedener Produktionsverfahren und die Formulierung des Medikamentes bis hin zu seiner Registrierung und dem Qualitätsmanagement in der Produktion.

Diese Vertiefungsrichtung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich gezielt auf eine spätere Laufbahn im Pharmabereich vorzubereiten.

Während des Studiums lernen Sie im Spannungsfeld zwischen Chemie, Pharmazie und Biologie den praxisorientierten Einsatz der pharmazeutischen Technologie und sind nach Abschluss des Studiums in der Lage, praktische biotechnologische Aufgabenstellungen zu lösen und Fach- und Führungsaufgaben zu übernehmen.

Ausbildungsziele

  • Galenische und aseptische Herstellprozesse entwickeln und umsetzen
  • Projekte im regulatorischen Umfeld der pharmazeutischen Industrie durchführen
  • Qualität pharmazeutischer Produkte sicherstellen
  • Regulatorische Anforderungen (GMP, cGMP, ICH, EP, USP, ISO u.a.) bei der Produktentwicklung umsetzen
  • Pharmazeutische Laborprozesse in das Produktionsumfeld übertragen
  • Rekombinante Wirkstoffe herstellen
  • Mikroorganismen und Säugerzellen für in vitro-Tests einsetzen