Referenzprojekte

Forschungsgruppe Umweltplanung

Lichte Wälder mit faunistischem Monitoring und Pflegeplanung

Aufgrund des Aktionsplans «Lichte Wälder im Kanton Zürich» werden in einem Zeitraum von 20 Jahren 1`000 ha Wald etappenweise aufgelichtet. Hauptzweck ist die Förderung seltener und gefährdeter Arten im Wald. Aufgrund der Definition dieser Zielarten werden Pflege- und Unterhaltspläne für die Forstreviere erarbeitet. Ein systematisch durchgeführtes Monitoring dient der Beurteilung der Auswirkungen auf die ausgewählten Tiergruppen (z.B. Tagfalter).

Auftraggeber: Kanton Zürich, politische Gemeinden

Mehr Informationen: IUNR intern Artikel

 

 

Umweltbaubegleitung in alpinen Gebieten

Die Ski WM 2017 in St. Moritz erfordert bauliche Massnahmen. Die umweltgerechte Durchführung der Bauarbeiten auf einer Höhe von 2000 m ü. M. wird durch eine Umweltbaubegleitung sichergestellt. Durch Projektanpassungen, schonende Arbeitsmethoden und Wiederherstellungen nach Bauabschluss wird versucht, die Schäden an der Natur und Landschaft zu minimieren.

Auftraggeber: Bauamt St. Moritz

mafreina - Management Toolkit für Freizeit und Natur

Die zunehmende Bedeutung der Natur für die Freizeit verlangt nach verbesserten Planungsinstrumenten. Das im Rahmen dieses Projekts erarbeitete Management Toolkit «mafreina» ermöglicht die Erfassung räumlicher Nutzungen sowie die Simulation und Analyse der Auswirkungen geplanter Massnahmen. Dadurch lassen sich Nutzungskonflikte im Bereich Freizeit und Natur vermeiden oder mildern.

Projektpartner: Universitäten Wien (BOKU), Vancouver (SFU) und Kopenhagen
Auftraggeber: KTI, Kanton Graubünden, Private Büros