Studium und Weiterbildung

Forschungsgruppe Ökohydrologie

Studium

Die Forschungsgruppe Ökohydrologie ist in die Gestaltung der folgenden Module involviert:

Modul Grundlagen Naturmanagement 1

Das Modul Grundlagen Naturmanagement 1 vermittelt den Studierenden wesentliche physikalische und hydrologische Kenntnisse, welche für die Bearbeitung von Fliessgewässerprojekten nötig sind. Die Studierenden lernen zudem die wichtigsten ingenieurbiologischen Bauweisen und deren Einsatzgebiete kennen.

Modul Grundlagen Naturmanagement 2

Im Modul Grundlagen Naturmanagement 2 erhalten die Studierenden eine Einführung in weitere Themen der Gewässerökologie und lernen dabei die wichtigsten physikalischen sowie chemischen Grundlagen eines Gewässers kennen. Neben aktuellen Fragestellungen im Bereich des Gewässerschutzes werden ingenieurbiologische Bauweisen im naturnahen Wasserbau vertieft.

Modul Gewässerökologie und Revitalisierung

In diesem Modul erhalten die Studierenden anhand von aktuellen Problemstellungen und praxisnahen Ansätzen ein vertieftes Fachwissen im Bereich der Gewässerökologie. Die Studierenden lernen die Methoden und Konzepte der Gewässerökologie sowie die Grundzüge der biologischen Gewässerbeurteilung kennen. Die Themen Revitalisierung und Möglichkeiten der Erfolgskontrolle runden das Modul ab.

Betreute Arbeiten der Forschungsgruppe Ökohydrologie

2015

  • Marfurth, S., Blattner, M. (2015): Linking sediment dynamics and ecological processes in floodplains. Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil. 
  • Frei, J. (2015) Erfolgskontrolle einer Gewässeraufwertung für den Lebensraum der Bachforelle. Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil, KWO.

 

 

2014

  • Wüthrich R. (2014): Faunistische Untersuchung der Quellflur Sieben Brünnen auf der Jeninser Alp (GR). Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil. 
  • Rutishauser H. (2014): Empfindlichkeit von Quell-Lebensräumen gegenüber Klimaveränderungen in den Alpen. Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil. 
  • Martin Sanz , E. (2014): Sediment dynamics, ecological processes and biodiversity in rivers: linkages, patterns, upscaling. Phd ETHZ
  • Chang-Spitteler, A. (2014): Development of a web application based on MCDA and GIS for the decision support of river and floodplain rehabilitation projects. Masterarbeit University of Lund, Sweden
  • Gurtner, A. (2014): Analyse des Thur- Auenwaldes Wuer und Potentialabschätzung von Revitalisierungsmassnahmen. Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Ruf C. (2014): Aktionsplan Westliche Keiljungfer (Gomphus pulchellus). Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Amiet (2014): Aktuelle Verbreitung und Ausbreitungswege aquatischer Neozoen in Seitengewässern des Rheins. Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Baumann K. (2014): Empfindlichkeit von Quell-Lebensgemeinschaften gegenüber Klimaveränderungen in den Alpen. Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Känel V. A. (2014): Lebensgemeinschaften naturnaher Quellen in der Region Basel. Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Wüthrich R. (2014): Makroinvertebratenfauna der Rheinquellen am Tomasee. Semesterarbeit II, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Hoppler, L. (2014): Potenzielle Fischarten für Aquaponics. Semesterarbeit II, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Senn, T. (2014): Gesunde Zander (Sander lucioperca, L.) in Aquakulturen: Status, Prophylaxe und Therapie von Krankheiten.

2013

  • Pfäffli, M. (2013): Sediment dynamics modelling in the river Spöl in the Swiss National Park. Semesterarbeit ETHZ.
  • Wütrich R. (2013): Auswirkungen des Schwall/Sunk-Betriebs der Kraftwerk-Zentrale Hauterive an der Saane auf die Makroinvertebraten-Fauna. Semesterarbeit I, ZHAW Departement N, Wädenswil. 
  • Hafner P. (2013): Bestandesaufnahme der Lebensgemeinschaft des Makrozoobenthos am Mättebach in der Region Eggiwil (Kanton Bern). Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Sigrist, M. (2013): Anfütterung von piscivoren barschartigen Fischlarven (Perciformes) mit Rädertierchen (Brachionus sp.). Bachelorarbeit, ZHAW Departement N, Wädenswil.
  • Stäheli, N. (2013): Insektenproteine für Fischfutter. Semesterarbeit I, ZHAW Departement N, Wädenswil. 
  • Buchmann, N. (2013): Businessplan für Fischfutter auf Insektenbasis als Grundlage einer Trüschenproduktion. Semesterarbeit I, ZHAW Departement N, Wädenswil. 

Weiterbildung

CAS

CAS in Makrozoobenthos

Für die Beurteilung von Gewässern spielt das Makrozoobenthos eine wichtige Rolle. In diesem Zertifikatlehrgang erhalten Sie einen umfassenden und aktuellen Überblick über die in der Schweiz anerkannten Methoden der Bioindikation. Zudem werden fundierte Artenkenntnisse vermittelt.

CAS in Phytobenthos - Wasserpflanzen & Algen

Gewässer reagieren empfindlich auf Beeinträchtigungen durch den Menschen. Deren Qualität lässt sich anhand des pflanzlichen Bewuchses beurteilen. Der CAS in Phytobenthos vermittelt die dafür erforderlichen fundierten Artenkenntnisse sowie die in der Schweiz anerkannten Methoden der Bioindikation.