Forschungsgruppe Ökohydrologie

Schutz und nachhaltiges Management von Gewässerökosystemen erfordert - um Konflikte zu vermeiden - neben detailliertem Grundlagenwissen die Integration von Massnahmen für den Hochwasserschutz, die Nutzung der Wasserkraft für die Energieproduktion, die Landnutzung und die Förderung der Biodiversität. Mit diesem Ziel erforscht und entwickelt die Forschungsgruppe Ökohydrologie Grundlagen und Lösungen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis - gemeinsam mit internen und externen Forschungsinstitutionen, Unternehmen, Entscheidungsträgern und Behörden.

Forschungsschwerpunkte

  • Strukturelle und funktionelle Zusammenhänge in Gewässerökosystemen
  • Nachhaltiges Auenmanagement
  • Ökologische Sanierung von Fliessgewässern
  • Renaturierung von Gewässerökosystemen

Kompetenzen

  • Raumanalyse und Modellierung mittels GIS, Fernerkundung und Gewässervermessung.
  • Entwicklung und Anwendung von Indikatoren zur Bewertung von ökohydrologischen Eingriffen.
  • Konzeption und Durchführung von Erfolgskontrollen und Monitoring-Programmen.
  • Durchführung und Entwicklung von Aus- und Weiterbildungsangeboten im Bereich Gewässerökologie und Bioindikation.