Studium und Weiterbildung

Forschungsgruppe Geoinformatik

Studium

Module

Die Forschungsgruppe Geoinformatik ist in die Gestaltung der folgenden Module involviert:

Modul Geographic Information Systems (GIS)

Geografische Informationssysteme (GIS) erlauben die Erfassung, Verwaltung, Analyse und Präsentation räumlicher Daten. Insbesondere im Umweltbereich mit seinen häufig interdisziplinären und raumbezogenen Fragestellungen sind GIS heute nicht mehr wegzudenken. Bei der Abschätzung von Naturgefahren, in der Raumplanung, im Umweltmonitoring und Wildtiermanagement oder bei Biotopkatastern kommen GIS zum Einsatz. Das Modul vermittelt die theoretischen Grundlagen und die wesentlichen Fertigkeiten im Umgang mit GIS.

Modulbeschrieb 3. Semester

Modulbeschrieb 4. Semester

Modul Naturgefahren und Schutzwald

Die Schweiz ist oft von extremen Naturereignissen betroffen. Wo der Mensch den Gefahren nicht ausweichen kann, werden natürliche, bauliche oder organisatorische Massnahmen ergriffen. Durch einen sachgerechten Unterhalt der Gewässer und Schutzwälder wird ein längerfristiger Schutz gewährleistet. Die Studierenden lernen im Modul, die Zusammenhänge von Gefahrenpotenzial, Schutzwirkung und Schadenpotenzial im Gelände zu beurteilen und daraus geeignete Schutzmassnahmen abzuleiten.

Modulbeschrieb

Modul Information Visualisation

Visualisierung ist ein wichtiges Werkzeug, um die stetig wachsenden Datenmengen in den Ingenieur- und Naturwissenschaften zu bewältigen. Dieses Modul behandelt die Theorie und Anwendung von computerbasierten Verfahren zur Aufbereitung, Strukturierung und visuellen Repräsentation grosser Datenmengen. Die Studierenden untersuchen, wie wissenschaftliche Daten für eine ansprechende Visualisierung aufbereitet werden und setzen sich mit Programmierbeispielen in der Statistik- und Visualisierungssprache R auseinander.

Modulbeschrieb

Weitere Module

Die Forschungsgruppe Geoinformatik ist ausserdem in den Modulen Basics of Nature Management 3, Freiraummanagement und Urban Forestry engagiert.

Übersicht Module Bachelor-Studium

Bachelorarbeiten

Im Themenbereich der Forschungsgruppe Geoinformatik wurden in den letzten Jahren folgende Bachelorarbeiten abgeschlossen:

  • Pérez Manuel (2016): Globale Standortsuche und Potenzialanalyse für die Pinienkernproduktion
  • Strub Anna (2016): Erfassung und Bewertung der Auendynamik mit Nahbereichs-Fernerkundung
  • Waibel Philipp (2016): Rockfalls on Glaciers in the Swiss Alps - a long term magnitude-frequency analysis of rockfall events triggered by climate change
  • Ennio Mariani (2015): Auswirkungen und Risiken der Produktion mineralischer Dünger: eine kartographische Auseinandersetzung
  • David Tomlinson (2015): Wie schnell fahren Mountainbiker? Eine GIS gestützte Analyse basierend auf Bewegungsdaten von Mountainbikern.
  • Sigrist Benjamin (2015): Eigenschaften von Deckungsräumen des Rehs (Capreolus capreolus) in Bezug auf unterschiedliche Störungsereignisse
  • Budmiger Heidi (2015): Rindfleischproduktion in der Schweiz - Räumliche Analyse und kartographische Umsetzung der ökologischen Produktionspotentiale
  • Spagnolo Melanie (2015): Erfassung von Wildschweinschäden mit Nahbereichs-Fernerkundungsdrohnen
  • Widmer Stefan (2015): Untersuchung der Vegetation im TWW-Objekt Calanda (GR)
  • Hegnauer David (2014): Entwicklungsgeschichte, Potenziale und Grenzen ziviler UAV-Systeme
  • Käser Markus (2014): Neue Wege in der Planung: Einsatz von Drohnen zur Abschätzung von Störungen auf Lebensräume
  • Käslin Florian und Nyffenegger Urs (2014): Drohnen als multiple Trägersysteme - eine konzeptionelle Studie zur Umweltanalyse aus der Luft
  • Reymond Cédric (2014): Vegetationsökologisches Monitoring an Dauerbeobachtungsflächen und Kartierung von Glyceria striata, Phragmites australis und Solidago sp. im Flachmoor Hänsiried (ZH)
  • Schneider Florian (2014): Ersatzflächen-Pool und automatische Ausscheidung potenzieller Ersatzflächen als reine GIS-Lösung
  • Vollenweider Pascal (2014): Wirkungsbeurteilung von Lawinenmauern und Aufforstungen im Leimbach (Gemeinde Frutigen)

Weiterbildung

CAS

Die Forschungsgruppe Geoinformatik ist für Teilmodule innerhalb der Zertifikatslehrgänge CAS Bodenkartierung und CAS Vegetationsanalyse und Feldbotanik zuständig. Ausserhalb der ZHAW wirkt die Forschungsgruppe Geoinformatik zusätzlich bei CAS-Kursen der ETH Zürich und Hochschule Rapperswil mit.