Referenzprojekte

Forschungsgruppe Erneuerbare Energien

Negawatt statt Megawatt: Wie können kleine KMU für Energieeffizienz motiviert werden?

Energieeffizienz Beratung von KUMs
Energieeffizienz Beratung von KUMs

Kleine KMU haben oft geringe Energiekosten, sodass sich Energiesparen scheinbar nicht „lohnt“. Alle diese KMU zusammen könnten aber ca. 6% des Schweizer Stromverbrauches einsparen. In diesem interdisziplinären Projekt wird u.a. mit Pilotversuchen untersucht, wie Energieeffizienzprogramme gestaltet sein müssen, damit auch kleine KMU zum Energiesparen motiviert werden können.

Projektpartner: Departemente Psychologie und Wirtschaft
Laufzeit: 4 Jahre
Weitere Informationen: www.zhaw.ch/negawatt

Alpenstrom: Tools zur effizienten Auslegung und Optimierung von komplexen PV-Anlagen

Photovoltaik Testanlage Walensee
Photovoltaik Testanlage Walensee

Im Rahmen dieses KTI-Projekts wird ein Simulationstool für die Ertragsprognose und Optimierung von grossen  PV-Anlagen entwickelt. Der Schwerpunkt liegt bei der effizienten Berechnung einer grossen Anzahl von Modulen unter Berücksichtigung von detaillierten meteorologischen Daten, Umgebungsinformationen sowie Modul- und Systemparametern. Mit einer Pilotanlage werden die Berechnungsmodelle verifiziert.

Projektpartner: Zenna AG, EKZ, KTI
Laufzeit: 2014 - 2019