Energieeffizienz

Energieeffizienz
Energieeffizienz im Eigenheim
Energieeffizienz
Beratung im Bereich Energieeffizienz
Energieeffizienz
Energieeffizienz im Eigenheim
Energieeffizienz
Energieeffizienz bei der Beleuchtung

Unabhängig davon, ob man über die Realisierung einer 2'000-Watt-Gesellschaft, den Atomausstieg oder die Klimaerwärmung spricht: Der Lösungsbeitrag von Energieeinsparungen durch effizientere Nutzung der Energie oder Suffizienz beträgt jeweils mehr als die Hälfte! Energieeffizienz hat deshalb eine sehr grosse Bedeutung für unsere Zukunft.

Die Fachgruppe Energieeffizienz engagiert sich in angewandter Forschung und Entwicklung im Bereich vernetzte Energiesysteme (smart energy), Energiemanagement beziehungsweise Energiekonzepte: Die Optimierung von einzelnen Technologien kann zwar erhebliche Fortschritte in Bezug auf Effizienz und Emissionen bringen. Oft lassen sich aber durch die geschickte Integration von verschiedenen Prozessen oder durch Kombination von verschiedenen Technologien zusätzliche, zum Teil wesentlich grössere, Verbesserungen erzielen.

Forschungsschwerpunkte

  • Wie können kleine KMUs für die Durchführung von Energieeffizienz-Massnahmen motiviert werden? Interdisziplinäres Projekt Negawatt statt Megawatt: Erhöhung der Umsetzungsquote bei Energieeffizienzprojekten in der Schweiz (siehe Negawatt statt Megawatt).
  • Smart Energy: Integration von erneuerbaren Energien in Verteilnetze. Wie müssen Speicher und Produktionsanlagen verteilt und gesteuert werden, damit die Netze möglichst stabil und fehlertolerant werden (Smart Grid, Mikrogrids, Resilienz, Demand Side Management, Speichermanagement, Energieautarkie)?
  • Kurz- und mittelfristige Bedarfsprognosen und Produktionsprognosen für Strom und Wärme.
  • Adaptive prädiktive Regelungen zur optimalen Integration von verschiedenen Energiesystemen (adaptive model predictive control MPC). Als Energiesysteme kommen zum Beispiel PV-Anlagen, PVT-Anlagen, Solarkollektoren, Wärmepumpen, thermische Speicher, elektrische Speicher, Blockheizkraftwerke, Brennstoffzellen, Holzheizungen in Frage.

Kompetenzen

  • Simulation von Energiesystemen und Entwicklung von speziellen Tools für die Planung (unter anderem mit Matlab, Homer, Labview und R).
  • Planung, Durchführung, Begleitung und Evaluation von Energieeffizienz-Projekten und Energieeffizienz-Programmen.
  • Möglichkeiten zur regionalen Wertschöpfung aufzeigen durch die Realisierung von Energieeffizienz-Massnahmen und die Nutzung erneuerbarer Energien.
  • Energiekonzepte unter Berücksichtigung von Ökologie und Ökonomie für Gebäude und Areale (teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Instituten).
  • Energiebilanzierungen und Potenzialabschätzungen, Vorgehenskonzepte zur Erhöhung des Selbstversorgungsgrades mit Energie oder zur Realisierung einer 2'000-Watt-Gesellschaft für Gemeinden, Städte und Energieregionen in der Schweiz.
  • Energie-Einspar-Contracting (neutrale Beratung und Begleitung).

Downloads und Links

Projekte