Forschungsgruppe Bodenökologie

Bodenbildung auf alluvialen Schotterbänken (Foto: Simon Amrein, ZHAW, 2015)
Schwundrisse in schluff- und tonreichem Boden (Foto: Simon Amrein, ZHAW, 2015)
Bodenproben (Foto: Simon Amrein, ZHAW, 2015)
Wassererosionsrinnen (Foto: Simon Amrein, ZHAW, 2015)
Verschlämmung (Foto: Simon Amrein, ZHAW, 2015)

Die Forschungsgruppe Bodenökologie der ZHAW engagiert sich für eine nachhaltige Nutzung der Ressource Boden und damit für eine langfristige Erhaltung der Fruchtbarkeit. Zur Beurteilung und Behandlung von belasteten Böden werden praxistaugliche Methoden erarbeitet. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt dabei auf der Lehre, auf angewandten Forschungsprojekten und Weiterbildungsangeboten.

Neben der Charakterisierung und Bewertung von physikalischen und chemischen Bodenverhältnissen entwickelt die Forschungsgruppe neue Feldmethoden zur Erfolgskontrolle oder zur Früherkennung von unerwünschten Bodenentwicklungen. Sie begleitet die Rekultivierung von Böden, führt Gefährdungsabschätzungen für belastete Böden durch und schlägt Sanierungskonzepte vor. In Zusammenarbeit mit Partnern aus der Privatwirtschaft entstehen neuartige Bewässerungssysteme, die den Wasserbedarf minimieren.

Forschungsschwerpunkte

  • Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit
  • Entwicklung von Methoden zur Erfolgskontrolle und Früherkennung von unerwünschten Bodenentwicklungen
  • Neuartige Bewässerungssysteme
  • Gefährdungsabschätzungen und Sanierungskonzepte für belastete Böden

Kompetenzen

  • Charakterisierung physikalischer und chemischer Bodeneigenschaften
  • Anwendung und Weiterentwicklung chemischer und physikalischer Feldmessverfahren
  • Rekultivierungen, Gefährdungsabschätzungen und Sanierungskonzepte
  • Weiterentwicklung von Bewässerungsverfahren
  • Organisation und Durchführung von Weiterbildungen

Aktuell