Branchenpanel Schokolade

Fachstelle Sensorik

Branchenpanel Schokolade

Mit dem Ziel, eine firmenübergreifende „Schokoladensprache“ für die sensorische Beschreibung diverser Schokoladenkategorien zu entwickeln, wurde im Jahre 2006 das Branchenpanel Schokolade gegründet. Seitdem hat sich das Branchenpanel weiterentwickelt und nimmt vielseitige Aufgaben war.

Das Branchenpanel setzt sich aus Vertretern der Schokoladenbranche zusammen und wird von der Fachstelle Sensorik der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wädenswil (ZHAW) geleitet.

Jede im Branchenpanel vertretene Firma unterhält bei sich intern mindestens ein objektives Fachpanel. Prüfer dieser Fachpanels werden nebst ihren innerbetrieblichen Aufgaben auch für Tätigkeiten / Trainings im Rahmen des Branchenpanels eingesetzt.  Dadurch kann das Schokoladenpanel auf einen sehr grossen Prüferpool zurückgreifen  (rund 120 Prüfpersonen)

Da es jedoch praktisch nicht möglich ist, zeitgleich mit dem gesamten Prüferpool zu trainieren, hat jede Firma in ihrem Panel 2 bis 3 Vertreter / Botschafter für das Branchenpanel bestimmt. Diese Vertreter bilden das Kernpanel (> 15 Prüfer). Das Kernpanel tauscht sich in regelmässigen Abständen untereinander aus. Die Vertreter im Kernpanel sind dafür verantwortlich, dass im Branchenpanel besprochene Massnahmen und Informationen an das Firmenpanel weitergeleitet werden.