Forschung und Dienstleistung

Fachstelle Mikrobiologie

Reduktion von pathogenen Mikroorganismen und Verderbskeimen in Lebensmitteln

Für die sichere Herstellung von Lebensmitteln testen und entwickeln wir Verfahren zur Reduktion bakterieller Kontaminationen. Neben den klassischen Wegen zur Haltbarmachung konzentrieren wir uns dabei auf Neuentwicklungen, die möglichst auf natürlichem Weg Bakterien inhibieren und die Eigenschaften des Lebensmittels nicht beeinflussen.

Um positive Eigenschaften von Mikroorganismen gezielt nutzen zu können, entwickeln wir neue Schutzkulturen für Lebensmittel. Dazu gehören Kulturen mit besonderen antimikrobiellen Eigenschaften, die auf einem natürlichen Weg zu einer verlängerten Haltbarkeit v.a. von fermentierten Lebensmitteln beitragen. Darüber hinaus setzen wir Bakteriophagen ein, um die Lebensmittelsicherheit zu erhöhen.

Challenge Tests

In Challenge Tests untersuchen wir das Wachstumspotential von Verderbskeimen und/oder pathogenen Mikroorganismen in ausgewählten Lebensmitteln. Wir können somit Massnahmen zur Reduktion des Bakterienwachstums vergleichen und evaluieren.

Bakteriophagen

Bakteriophagen sind die natürlichen Antagonisten von Bakterien. Sie können im Lebensmittel eingesetzt werden, um pathogene Keime wie z.B. Salmonella enterica oder Listeria monocytogenes gezielt zu inaktivieren ohne die organoleptischen Eigenschaften des Lebensmittels zu verändern. Damit kann der Einsatz von Bakteriophagen die Lebensmittelsicherheit erhöhen.  

Schutzkulturen

Um die positiven Eigenschaften von Mikroorganismen gezielt nutzen zu können, entwickeln wir neue Schutzkulturen für Lebensmittel. Dazu gehören Kulturen mit besonderen antimikrobiellen Eigenschaften, die auf einem natürlichen Weg zu einer verlängerten Haltbarkeit v.a. von fermentierten Lebensmitteln beitragen.

Funktionelle Kulturen

Vor allem Milchsäurebakterien aber auch andere sichere Mikroorganismen produzieren Stoffe, die im Lebensmittel einen natürlichen Mehrwert generieren können. Aus diesem Grund untersuchen wir die beta-Glucan-Produktion und die spezifische Bildung von Aromastoffen für eine spätere Anwendung in Lebensmitteln.

Nachweis mikrobieller Kontaminationen

Für den Nachweis von Mikroorganismen setzen wir ISO zertifizierte Verfahren ein. Darüber hinaus untersuchen wir, wie neue Nachweisverfahren für die schnelle und spezifische Erkennung von Mikroorganismen auf molekularbiologischer Basis  entwickelt werden können.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage für studentische Arbeiten und Forschungs- und Dienstleistungsprojekte.