Delete search term

Header

Quick navigation

Main navigation

Verknüpfung ausserschulischen Lernens mit dem Regelunterricht

At a glance

Description

Der Besuch ausserschulischer Lernorte (z. B. das Swiss Science Center Technorama) gehört zu einem zeitgemässen Naturwissenschaftsunterricht. Über die lernwirksame, curricular valide Einbindung solcher Besuche in den Unterricht ist nur wenig bekannt. Insbesondere bei sehr reichen Angeboten (z. B. multithematisch, interaktiv) kann zwar der Besuch affektiv hochwirksam, ein fachlicher Lernzuwachs jedoch nur marginal sein.

Das Projekt beabsichtigt aufbauend auf einer Bedarfsanalyse ein Weiterbildungsformat zu entwickeln, durchzuführen und zu evaluieren, das Lehrpersonen dazu befähigt, Besuche in komplexen Ausstellungen so vorzubereiten, dass sie unterrichtliche Wirksamkeit entfalten. Hierbei ist es von besonderer Wichtigkeit, eine Balance zwischen dem schulischen Anspruch und der begrüssenswerten Zwanglosigkeit des ausserschulischen Lernorts zu erzielen. Da Lehrpersonen eine solche Weiterbildung – anders als bezüglich lehrplanbezogener Weiterbildung – voraussichtlich mit anderen subjektiven Erwartungen besuchen, sollte sie auch im Sinne eines strategischen Besucherbeziehungsmanagements an den Bedürfnissen dieser Zielgruppe ausgerichtet sein. Zu diesem Zweck begleitet die ZHAW wissenschaftlich die fachdidaktische Entwicklung und Durchführung der PH Zürich. Als Projektpartner – ausserschulischer Lernort – konnte das Swiss Science Center Technorama gewonnen werden.