Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Magazin ZHAW-Jahresbericht 2019

Highlights aus der Forschung

Energieeffiziente Hightech-Leggins für Menschen mit Gehbehinderung

Gängige Hilfsmittel für Menschen mit Gehbehinderung aktivieren die Gliedmassen oft zu wenig. ZHAW-Forschende deshalb haben den Prototyp einer flexiblen und energieeffizienten Hightech-Leggins entwickelt, die leicht und bequem zu tragen sein soll. Dass Betroffene im Zentrum der Forschung stehen, ist für die angewandte Forschung im Bereich Gesundheit zentral.

Beitrag «Energieeffiziente Hightech-Leggins für Menschen mit Gehbehinderung»

Essverhalten unter die Lupe genommen

Mehrere Forschungsprojekte am Departement Life Sciences und Facility Management der ZHAW in Wädenswil haben sich im vergangenen Jahr mit unserer Ernährung auseinandergesetzt. Wichtige Themen waren Fleischkonsum und Food Waste. Zwei Beispiel:

  • Mit dem Projekt NOVANIMAL.ch suchten die Forschenden nach Innovationen, die den Konsum tierischer Nahrungsmittel und damit die Umweltbelastungen unseres Essens reduzieren.
  • Forschende der Fachstelle Umweltbiotechnologie halfen unter der Leitung von Urs Baier, bestehende Datenlücken zu Lebensmittelabfällen zu schliessen. Sie unterstützen damit die Bestrebungen des Bundesamts für Umwelt, das die anfallenden Abfälle bei allen Instanzen der Wertschöpfungskette – vom Feld bis auf den Teller – kennen möchte.

Bericht «Damit Vegis aus der Exoten-Ecke rauskommen»

Nackenschmerzen mit Computerspiel behandeln

ZHAW-Forschende haben zusammen mit Partnern aus Industrie und klinischer Praxis ein System entwickelt, das Nackentherapie mit Computerspielen verknüpft. Das System soll nicht nur Spass machen, sondern ermöglicht erstmals auch eine präzise Messung von Nackenbewegungen und Fehlhaltungen und damit eine individualisierte und günstige Therapie.

Bericht «Nackenschmerzen mit Computerspiel behandeln»

ZHAW-Studie zeigt: Antidepressiva mit erhöhtem Suizidrisiko assoziiert

In klinischen Studien begingen Antidepressiva-Patienten etwa 2,5-mal häufiger Suizide und Suizidversuche als solche, die ein Scheinmedikament erhielten. Dies zeigt eine Meta-Studie des ZHAW-Departements für Angewandte Psychologie sowie der Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Salzburg.

Bericht «Antidepressiva erhöhen in Medikamentenstudien das Suizidrisiko um mehr als das Doppelte»

Das Potenzial am Rand

Siedlungsränder sind Übergänge zwischen bebautem Gebiet und Kulturlandschaft. Welchen Beitrag sie an die räumliche Entwicklung leisten können, untersuchte das Institut Urban Landscape. Sie kamen zum Schluss, dass die Siedlungsränder spezifische Eigenschaften aufweisen, die unsere Lebensqualität positiv beeinflussen können. Eine dem Ort entsprechende Vegetation, ein natürlicher Terrainverlauf und zugängliche Erholungsräume können wesentlich dazu beitragen.

Beitrag «Das Potenzial am Rand»

Gemeinsam und anders die digitale Transformation meistern

Massnahmen für ein digitales Klassenzimmer, interdisziplinäre Forschungskooperationen, die Umstrukturierung der ICT-Abteilung und unzählige Ideen von Mitarbeitenden: Die digitale Transformation durchdringt die ZHAW.

Bericht «Gemeinsam und anders die digitale Transformation meistern»

ZHAW-Forschende vermessen Energiediskurse

Am Departement Angewandte Linguistik wurden mit Bundesförderung die Muster des Sprachgebrauchs in den Schweizer Energiediskursen untersucht – mit spannenden Ergebnissen für die Landessprachen. Das Projekt «Energiediskurse in der Schweiz» wurde durch das Programm «Energie – Wirtschaft – Gesellschaft (EWG)» des Bundesamtes für Energie (BFE) gefördert und legt mit einer der grössten Textsammlungen ihrer Art die Grundlage für künftige Projekte der energiepolitischen Umfeldanalyse.

Beitrag «Wie Energiezukunft in der Öffentlichkeit entsteht»

Selbstversorgende Sensoren spüren Wasserlecks auf

Ein Team von Ingenieuren der ZHAW und der Eawag hat eine energieautarke Smart-Sensor-Lösung für die Überwachung von Trinkwasserleitungen entwickelt. Sie basiert auf einer drahtlosen Sensortechnologie, die sich selbst mit Energie versorgt.

Beitrag «Selbstversorgende Sensoren spüren Wasserlecks auf»

Gesellschaftliche Integration: Austausch und Vernetzung

Der Forschungsschwerpunkt «Gesellschaftliche Integration» fördert mittlerweile 31 Projekte aus allen Departementen. An Kolloquien vernetzten sich die Forschenden und vertieften ihre Expertisen.

Beitrag «Gesellschaftliche Integration: Austausch und Vernetzung an der gesamten ZHAW»

ZHAW forscht zu Leaving Care von Pflegekindern

Welche Unterstützung brauchen Jugendliche, die aus Pflegefamilien austreten und plötzlich selbstverantwortlich im Leben stehen? Das untersuchte ein ZHAW-Projekt mithilfe Betroffener.

Beitrag «Leaving Care von Pflegekindern»

ZHAW und Swisscom entwickeln Signatur für Blockchain

Die ZHAW hat gemeinsam mit der Swisscom einen Smart Contract entwickelt, mit dem sich auf der Blockchain rechtsgültig Verträge abschliessen lassen. Unterstützt werden nicht nur Signaturen gemäss schweizerischen Anforderungen, sondern auch solche nach der eIDAS-Verordnung der Europäischen Union. Damit eröffnet sich eine Vielzahl internationaler Anwendungsmöglichkeiten.

Beitrag «Erstmals elektronische Signatur für Blockchain entwickelt»

Highlights aus der Lehre

Lebenssituation von Studierenden mit Behinderung an der ZHAW

Im Auftrag der Stabsstelle Diversity hat das ZHAW-Departement Angewandte Psychologie eine Studie zur Lebenssituation von Studierenden mit einer Behinderung an der ZHAW durchgeführt. Trotz hohem Engagement gibt es noch Handlungsbedarf.

Bericht «Lebenssituation von Studierenden mit Behinderung an der ZHAW»

Grosses Interesse an Online-Prüfungen an der ZHAW

Das Ressort Lehre hat die Situation digital gestützter Prüfungen an der ZHAW untersucht und das Fundament für einen Ausbau gelegt. Denn die Nachfrage hat an der ZHAW während der zweijährigen Projektlaufzeit deutlich zugenommen.

Beitrag «Grosses Interesse an Online-Prüfungen an der ZHAW»

Stefan Jan gewinnt den ZHAW-Lehrpreis 2019

Der erste Preis des ZHAW-Lehrpreises 2019 zum Thema «Vermittlung von Grundlagenwissen» ging an Stefan Jan, Dozent für Physiotherapie am Departement Gesundheit. Stefan Jan verbindet in seinem Unterricht Grundlagenwissen – wie Anatomie, Pathologie, Biomechanik und Physiologie – mit didaktisch aufbereiteten Patientenbeispielen oder einfachen Patientengeschichten. So lernen die Studierenden bereits bei simplen Fallbeispielen, dass ohne grundlegende Kenntnisse über Anatomie oder Pathologie ein Problem und dessen Ursache gar nicht beurteilt werden kann.

Den zweiten Preis erhielt Birgit Reutz vom Departement Life Sciences und Facility Management. Ihre Studierenden im Bachelor Umweltingenieurwesen nehmen im Unterricht aus den Grundlagen nicht nur theoretisch-fachliche Inhalte mit, sondern lernen durch die Anwendung in einer Partnerregion, wie sie das theoretische Wissen situativ und kontextbezogen anwenden können. Der dritte Preis ging an Thilo Stadelmann von der School of Engineering. Sein Lehrkonzept verdeutlicht, wie mathematische oder technische Instrumente in unterschiedlicher Weise mächtige Werkzeuge sind, um mit der Neugierde produktiv zu spielen sowie Lösungen für die Praxis zu erarbeiten. Mit der Vergabe des Lehrpreises honoriert die ZHAW jedes Jahr herausragende Lehrkonzepte.

Highlights aus unserem Campus

Bauen für die Zukunft

Die Dynamik in der Entwicklung der ZHAW zeigt sich auch in den Bauprojekten an den verschiedenen Standorten. In Winterthur stand der Campus Stadt-Mitte im Zentrum der Bautätigkeit. Mit der Fertigstellung der Gebäudehülle und der Aufrichtefeier für das Haus Adeline Favre auf dem Katharina-Sulzer-Platz ist Anfang 2019 ein wichtiger Meilenstein für das Departement Gesundheit erreicht worden. Auf dem gleichen Campus wird Anfang 2020 der Fachbereich Bauingenieurwesen in den Neubau Halle 141 ziehen. Im November 2019 hat die School of Management and Law als Ersatz für den Standort Stadthausstrasse sechs Geschosse im «Roten Turm» bezogen.

Beitrag «Bauen für die Zukunft»

Eine nationale Plattform wissenschaftlicher Informationen

Im Rahmen des nationalen Projekts «Swiss Library Service Platform» führt die ZHAW Hochschulbibliothek ein neues Bibliotheksmanagementsystem ein. Als eine von neun sogenannten Vorreiter-Bibliotheken («Vanguards») ist die ZHAW Hochschulbibliothek seit dem Projektstart 2018 an der Entwicklung der neuen Service-Plattform beteiligt.

Beitrag «Eine nationale Plattform wissenschaftlicher Informationen»

ZHAW setzt Zeichen für Nachhaltige Entwicklung

Mit ihrer Nachhaltigkeitsstrategie übernimmt die ZHAW gesellschaftliche Mitverantwortung und verankert Nachhaltige Entwicklung auf höchster Ebene. Zudem hat sie mit Urs Hilber einen profunden Kenner der Thematik mit der Umsetzung der Strategie beauftragt.

Beitrag «ZHAW setzt Zeichen für Nachhaltige Entwicklung»