Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Anna Sieber-Ratti

  Anna Sieber-Ratti

Anna Sieber-Ratti
ZHAW Angewandte Psychologie
Lagerstrasse 41 / 45
8004 Zürich

+41 (0) 58 934 84 55
anna.sieber-ratti@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

-Dozentin Supervisorin, Psychotherapeutin FSP/KIP

http://sagkb.ch

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Interesse und Schwerpunkte: Zusammenhänge zwischen Mentalisierung, Kunst, Kreativität und Neuropsychologie in den psychotherapeutischen Prozessen.

Aus- und Fortbildung

Studium der klinischen Psychologie an der Universität Zürich 1981. Postgraduiertes Studium in psychoanalytischen Kurztherapien bei Frau Prof. B. Boothe an der Universität Zürich 1995. Katathym imaginative Psychotherapie KIP, sagkb.ch., Psychodynamisch imaginative Traumatherapie PITT bei Prof. L. Redemann, Neuropsychologie Lindaupsychotherapiewochen 2004-2011.

Beruflicher Werdegang

- seit 2007 Leiterin Weiterbildung Seminar «Vissuto immaginativo catatimico VIC» in Padua
- seit 2008 Verantwortliche der jährlich stattfindenden Studienwoche des Departements Psychologie in Rom, Italien: «L'arcobaleno dell'essenza umana - Der Regenbogen des menschlichen Seins.» Reflexionen zu Menschenbildern, internationaler und interkultureller Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.
- 2011 Internationales Seminar für Katathym Imaginative Psychotherapie: «Raupe, Puppe, Schmetterling. Metamorphose als KIP-Motiv.»
- seit 2012 Präsidentin der Sektion SAGKB bei der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)
- 2012 Internationaler Kongress der ÖGATAP in Wien: «Seelenlust und Lebensfreude. Wofür Psychotherapie sich lohnt.»
- 2012-2014 Internationales Projekt «Gegenwelten»: «Wahrnehmung und Schöpfung von Kunst und Kultur, ihr Charakter als Unikat des Menschlichen und die Wechselwirkungen zwischen Objekten der Kunst und unterschiedlichen BetrachterInnen.»
- 2013 Expertin im Projekt Healthy Body Image, Gesundheitsförderung Schweiz
- 2013 SGKJPP & SGPP 5. Kongress der Psy-Verbände Schweiz: Workshop zum Thema «Metamorphosen als kreative Prozessförderung in der Katathym-Imaginativen Psychotherapie.»
- 2013 23. Schweizerische Tagung für Autogenes Training: «Schlafqualität und
Affektregulierung - Wirksamkeit von Autogenem Training mit Katathym imaginativer Psychotherapie.»
- 2013 Jahrestagung Schweizerische Akademie für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM: «Der Brückenschlag vom Schmerz zum Erleben mit der Katathym imaginativen Psychotherapie - Creare ponti nuovi tra il dolore ed il vissuto traumatico grazie alla psicoterapia con il vissuto immaginativo catatimico VIC.»
- 2014 Juni 13. Internationaler Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP) Kongress in Bratislava: „Imagination-Identität-Kreativität“.
Hauptvortrag:" Das erlöste Objekt oder Wo der Blick sich niederlässt.
Die Bedeutung der «Augenprobe» als Ausgangspunkt für Mentalisierung und Symbolbildung."
Die Autorin verbindet die avantgardistische Kunst von Marcel Duchamp und dessen Entdeckung des „Spielraums“ mit der Psychologie von D. W. Winnicott und der modernen Mentalisierungskonzepte. Sie stellt ein experimentelles Design vor, das „Augenprobe“ und „Mentalisierung“ in Beziehung setzt. Es zeigen sich signifikante Verbesserungen der Mentalisierungsfähigkeit, wenn mit der Intervention „Augenprobe“ gearbeitet wurde. Zum Abschluss zeigt ein künstlerischer Exkurs, was unter „objet trouvé“ verstanden werden kann.

Mitglied in Netzwerken

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

  • Sieber-Ratti, Anna (Hg.). ().

    Symbol und Metapher

    . Beiträge zum 12. internationalen Kongress für KIP.

    Wien: Facultas .

Beiträge, nicht peer-reviewed