Dr. Emanuela Chiapparini

Dr. Emanuela Chiapparini

Dr. Emanuela Chiapparini
ZHAW Soziale Arbeit
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

+41 (0) 58 934 89 54
emanuela.chiapparini@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

Dozentin und Projektleiterin Forschung

http://www.zhaw.ch/de/sozialearbeit/institute-zentren/ikjf/

Lehrtätigkeit in der Weiterbildung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Tagesschule, Bildungslandschaften, ausserschulische Bildung
Soziale Probleme und soziale Ungleichheit
Jugend- und Freizeitkulturen
Informelle Peergroups, peer-cultur
Civic Engagement, Jugendvereine
User Involvement, gab-mending courses
Transkulturalität und Migration
Qualitative und quantitative Sozialforschung, Mixed Methods

Aus- und Fortbildung

2012-2014: Hochschuldidaktisches Programm mit Zertifikat „Teaching Skills“, Universität Zürich
2011: Promotion zum Thema Jugendliche & schulische Regelbrüche, Universität Zürich
2004-2006: Auslandsaufenthalt, Fachschule für Sozial- und Kulturwissenschaften in Florenz (I)
2001: Lizentiat zum Thema Werteerziehung bei Jugendlichen
1995-2001: Studium in Allgemeiner Pädagogik, Sozialpädagogik, Philosophie und Religionsgeschichte, Universität Zürich

Beruflicher Werdegang

Seit 2017 Mitglied der QM-Expertengruppe des Departaments Soziale Arbeit (ZHAW)
2014-2016: Internationale Studienaufenthalte in Boston, New York und London (Swissnex, staff mobility)
Seit 2014: Dozentin & Forschungsleiterin im Institut „Kindheit, Jugend und Familie“, ZHAW
2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt EUMARR (SNF, ESF), Universität Zürich
2012-2016: Leitung des Projekts "Bedeutung von Peerbeziehungen in informellen Gruppen zu Beginn der Berufsausbildung", Universität Zürich
2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Jugendvereine in der March (Mercator Schweiz, Stiftung idee:sport, Jugendbüro March), Universität Zürich
2012-2014: Dozentin & Postdoc am Soziologischen Institut mit Schwerpunkt Jugendforschung, Universität Zürich
2010-2014: Wissenschaftliche Assistentin im Forschungsprojekt "Partizipations- und Engagementformen Jugendlicher im Kanton Zürich" (SoYouth), Universität Zürich
2010-2011: Wissenschaftliche Assistentin am Soziologischen Institut mit Schwerpunkt Jugendforschung, Universität Zürich
2009-2013: Co-Gründerin & Co-Leiterin der Forschungsgruppe „QualiZüri-Kompetenz & Vernetzung in der qualitativen Sozialforschung“, Universität Zürich
2009: Gastforscherin & Referentin, University of Canterbury and University of London
2008-2010: Religionslehrerin in der Mittelstufe, Adliswil (ZH)
2004: Mitarbeiterin im Marketing und Stellvertreterin der Betriebsleiterin im Kleinbetrieb „Pasta Baar“, Baar (ZG)
2002-2003: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Schola Tigurina“ (Universität Hamburg) und „Schul-Enquête“ (Pädagogische Hochschule Zürich)
1999-2000: Semesterassistentin am Institut für Erziehungswissenschaft, Allgemeine Pädagogik, Universität Zürich
1996-1997: Semesterassistentin am Institut für Erziehungswissenschaft, Historisch-systematische Pädagogik, Universität Zürich
1994-1995: Praktikantin als Sozialpädagogin im Jugendheim Heizenholz (Zürich) & im Behindertenheim Waldheim, Lachen (AR)

Mitglied in Netzwerken

Projekte

Projektleitung

Mitarbeit an folgenden Projekten

Publikationen

Chiapparini, Emanuela,

2017.

Schule und Freizeit : Partizipative Angebote für Kinder und Jugendliche

.

Punktum.

(5),

S. 12-14.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1271

Chiapparini, Emanuela,

2017.

Anspruch oder Realität? Förderung des Wohlbefindens von Kindern in der Ganztagesbildung

.

SozialAktuell.

49(4),

S. 32-33.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1262

Chiapparini, Emanuela, Hrsg.,

2016.

The service user as a partner in social work projects and education : concepts and evaluations of courses with a gap-mending approach in Europe

.

Opladen, Berlin & Toronto:

Barbara Budrich Publishers.

ISBN 978-3-8474-0507-8.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1313

Kappler, Christa; Chiapparini, Emanuela; Schuler, Patricia,

2016.

Die gute neue Tagesschule in der Schweiz : der Erziehungs- und Bildungsauftrag aus der Sicht der Professionen

.

Schulpädagogik-heute.

13(7),

S. 1-15.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1191

Chiapparini, Emanuela; Schuler, Patricia; Kappler, Christa,

2016.

Pädagogische Zuständigkeiten in Tagesschulen

.

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung.

11(3),

S. 355-361.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1194

Chiapparini, Emanuela; Skrobanek, Jan,

2015.

Alles eine Frage der Lebenslage? – Vereinsaktivitäten von Jugendlichen im Kanton Zürich

.

Schweizerische Zeitschrift für Soziologie.

13(7),

S. 119-144.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1193

Chiapparini, Emanuela; Kovalova, Anastasiya,

2015.

Konfliktlinien zwischen berufstätigen Jugendlichen und elterlichen Erwartungen bezüglich Freizeitgestaltung

.

In:

Stövesand, Sabine; Hrsg., Röh, Dieter, Hrsg.,

Konflikte : theoretische und praktische Herausforderungen für die Soziale Arbeit.

Opladen:

Budrich.

S. 140-151.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1225

Chiapparini, Emanuela,

2014.

Zulässige Unehrlichkeit aus der Perspektive von Jugendlichen : sozialwissenschaftliche Reflexionen zur Tugend Ehrlichkeit im Schulkontext

.

Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation.

34(4),

S. 355-372.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1200

Chiapparini, Emanuela,

2014.

Schulische Regelbrüche aus der Sicht jugendlicher Peergroups

.

Schulpädagogik-heute.

5(9),

S. 1-16.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1192

Chiapparini, Emanuela,

2014.

Buchbesprechung

[Rezension von Langsdorff, N. (Hg.) (2014): Jugendhilfe und Intersektionalität. Leverkusen: Budrich Uni-Press Ltd.].

Infostelle.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1195

Chiapparini, Emanuela,

2012.

Ehrliche Unehrlichkeit : Eine qualitative Untersuchung der Tugend Ehrlichkeit bei Jugendlichen an der Zürcher Volksschule

[Dissertation].

Opladen, Berlin & Toronto:

Budrich UniPress.

ISBN 978-3-86388-006-4.

Verfügbar unter: https://doi.org/10.21256/zhaw-1208

Monographien und Herausgeberschaften

Chiapparini, Emanuela (Hg.). ().

The Service User as a Partner in Social Work Projects and Education

. Concepts and Evaluations of Courses with a Gap-Mending Approach in Europe.

Opladen, Berlin und Toronto: Barbara Budrich.

().

Ehrliche Unehrlichkeit

: Eine qualitative Untersuchung der Tugend Ehrlichkeit bei Jugendlichen an der Zürcher Volksschule.

Opladen, Berlin und Toronto: Budrich.

Beiträge, peer-reviewed

().

Die Bewegung zum akteurspezifischen Verständnis des Wohlbefindens von Kindern innerhalb der Bewegung der Ganztagsbildung

: Symposium.

DGfE-Kongress zum Thema "Bewegungen", 21. März, Universität Duisburg-Essen. Peer reviewed.

().

Multiprofessionelle Kooperation zwischen Fachkräften der Schulpädagogik und der Sozialen Arbeit

: Symposium.

SGBF-Kongresses 2017 zum Thema „LernZeiten – Zeit für Bildung und Erziehung?“, 26.6.2017, Universität Fribourg. Peer reviewed.

; ().

Professional Cooperation in All-Day Schools

: Symposium.

WERA-IRN Conference Extended Education from an International Comparative Point of View, December 2, University of Bamberg, Germany. Peer reviewed.

; ; ().

Die gute neue Tagesschule in der Schweiz : der Erziehungs- und Bildungsauftrag aus der Sicht der Professionen

.

Schulpädagogik-heute, 13, 7. 1-15. Peer reviewed.

; ; ().

Die gute neue Tagesschule in der Schweiz. Der Erziehungs- und Bildungsauftrag aus der Sicht der Professionen

.

In: Natalie Fischer; Hans Peter Kuhn; Carina Tillack (Hg.). Was sind gute Schulen?. Teil 4: Theorie, Praxis und Forschung zur Qualität von Ganztagsschulen (Band 38). (216-232). Immenhausen: Prolog-Verlags. Peer reviewed.

; ; ().

Pädagogische Zuständigkeiten in Tagesschulen

.

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 11, 3. 355-361. Peer reviewed.

; ().

Alles eine Frage der Lebenslage? – Vereinsaktivitäten von Jugendlichen im Kanton Zürich.

.

Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 13, 7. 119-144. Peer reviewed.

; ().

Konfliktlinien zwischen berufstätigen Jugendlichen und elterlichen Erwartungen bezüglich Freizeitgestaltung

.

In: Sabine Stövesand; Dieter Röh (Hg.). Konflikte - theoretische und praktische Herausforderungen für die Soziale Arbeit. (140-151). Opladen; Berlin und Toronto: Barbara Budrich. Peer reviewed.

().

Schulische Regelbrüche aus der Sicht jugendlicher Peergroups

.

Schulpädagogik-heute, 5, 9. 1-16. Peer reviewed.

().

Zulässige Unehrlichkeit aus der Perspektive von Jugendlichen : sozialwissenschaftliche Reflexionen zur Tugend Ehrlichkeit im Schulkontext

.

Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 34, 4. 355-372. Peer reviewed.

Beiträge, nicht peer-reviewed

().

Wohlbefinden von Kindern an Tagesschulen - eine empirische Erkundung.

: Workshop mit Kadrie Selmani, Patricia Schuler und Christa Kappler im Rahmen der Tagung "Tagesschule 2018" des Verbands Bildung und Betreuung und der PHZH mit dem Thema "Kinder und Jugendliche im Fokus".

26.01.2018, PHZH Zürich

().

Pädagogische Professionen in der Tagesschule

: Interviewbeitrag.

Medienplattform des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), 5. September.

().

Schule nach amerikanischem Vorbild?

: Community Schools in den USA.

Newsletter Soziale Arbeit

().

Schule und Freizeit. Partizipative Angebote für Kinder und Jugendliche

.

punktum, 5. 12-14.

().

Jugend und Zukunft aus soziologischer Sicht

.

das prisma, 28, 1. 39-46.

; ; ; ().

Soziale Arbeit geht in die Schule : Kooperation im Rahmen von Ganztagesbildung

.

SozialAktuell, 48, 1. 24-25.

().

Conclusion: Empowering Service Users and Innovative Learning Settings with Long-Term Effects

.

In: Emanuela Chiapparini (Hg.). The Service User as a Partner in Social Work Projects and Education. Concepts and Evaluations of Courses with a Gap-Mending Approach in Europe. (133-140). Opladen, Berlin und Toronto: Budrich.

; ().

First Approaches on an Implementation of Courses with a Gap-Mending Approach

.

In: Emanuela Chiapparini (Hg.). The Service User as a Partner in Social Work Projects and Education. Concepts and Evaluations of Courses with a Gap-Mending Approach in Europe. (136-145). Opladen, Berlin und Toronto: Budrich.

().

Introduction: Service User Involvement ‒ Social Work Projects and Education with a Gap-Mending Approach in Europe

.

In: Emanuela Chiapparini (Hg.). The Service User as a Partner in Social Work Projects and Education. Concepts and Evaluations of Courses with a Gap-Mending Approach in Europe. (13-23). Opladen; Berlin und Toronto: Budrich.

().

Partnerschaftliche Zusammenarbeit statt blosser Informationsquelle

.

Newsletter Soziale Arbeit

().

Service User Involvement – Social Work Projects and Education with Gap-Mending Approach in Europe. Overview of the Theoretical Background and of the Evaluation

.

In: Emanuela Chiapparini (Hg.). The Service User as a Partner in Social Work Projects and Education. Concepts and Evaluations of Courses with a Gap-Mending Approach in Europe. (25-36). Opladen, Berlin und Toronto: Budrich.

().

Was heutige Jugendliche an Gemeinschaft schätzen, an Individualität brauchen und an Orientierung suchen

: Theoretische Grundlagen.

In: Thomas Schlag; Bert Roebben (Hg.). "Jedes Mal in der Kirche kam ich zum Nachdenken". Jugendliche und Kirche. (52-63). Stuttgart: Calwer.

; ().

Evaluation 2013–2019 Master in Sozialer Arbeit BE / LU / SG / ZH

: Teilstudie I Ehemaligenbefragung, 2. Bericht.

Projektbericht. Zürich: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

; ().

Schwer erreichbare Väter und Mütter in der Elternbildung des Kantons Zürich

.

Newsletter Elternbildung (Bildungsdirektion Kanton Zürich, Amt für Jugend und Berufsberatung), 4 2-3.

().

Schulische Regelbrüche aus der Sicht jugendlicher Peergroups

.

In: Tillack, Carina; Fetzer, Janina; Raufelder, Diana (Hg.). Beziehungen in Schule und Unterricht. Teil 3. Soziale Beziehungen im Kontext von Motivation und Leistung (247–267). Theorie und Praxis der Schulpädagogik, 25. Immenhausen: Prolog Verlag.

().

Vom Pfad abgekommen

: Expertenbeitrag.

SonntagsZeitung

().

„Was ist denn da los? Da skypt ein Punkt rein, der keiner ist“

: Expertenbeitrag zum Thema Jugendkulturen in der Talkshow „joiZONE SPECIAL“.

Jugendsender "joiz".

().

Gründe für Mitgliederschwund in Jugendvereinen

: Expertenbeitrag im Themenpunkt „Cevi kämpft um Nachwuchs" der Sendung "10vor10" .

Schweizer Fernsehen.

; ; ().

Lebenseinstellungen und Lebensziele junger Migranten im Kanton Zürich

.

In: Militärakademie an der ETH Zürich (Hg.). Multikulturelle Gesellschaft und Armee: Die Integrationsleistung von Institutionen. (25-38). Zürich: Militärakademie an der ETH Zürich.

().

Verantwortungsvolles Lügen?

: Stellenwert der Ehrlichkeit als Tugend aus der Sicht von 15-jährige Schülerinnen und Schülern.

In: Maria Carla Gadebusch Bondio; Andrea Bettels (Hg.). Im Korsett der Tugenden. Moral und Geschlecht im kulturhistorischen Kontext. (309-327). Hildesheim, Zürich, New York: Georg Olms Verlag.

().

Wegen WhatsApp: Kollegen wichtiger als Familienzeit

: Expertenbeitrag.

20Minuten 1f..

().

Interviewbeitrag in: Wann Spicken erlaubt ist

.

Tagesanzeiger.ch

().

Regelbruch und Ehrlichkeit

: Expertenbeitrag in der Live-Sendung "Verloren im Jura" im Rahmen der "Schweiz aktuell" Schwerpunktwoche "Zukunft ungewiss. Zittern um die Lehrstelle" .

Schweizer Fernsehen

().

Spicken ist manchmal erlaubt. Pressemitteilung vom 28.6.2012

.

Mediadesk der Universität Zürich

Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

Lehre
...an der ZHAW Soziale Arbeit (seit 2014, jedes Semester oder jährlich):
- Soziale Probleme und Interventionen (VZ3, MSc.-Studium, Co-Modulverantwortung)
- Einführung in die quantitative Sozialforschung (Modul 16, BSc.-Studium)
- Soziale Arbeit und Schule: Tagesschulen in der Schweiz und Tagesschulen im internationalen Vergleich (Modul 25, BSc.-Studium)
- Forschungskolloquien für Bachelorarbeiten (Modul 20)
- International Social Work – A Two Week Exchange with the Wright State University of Dayton, Ohio (Modul 81, BSc.- und MSc.-Studium): blog.zhaw.ch/socialwork/meeting-the-city-council-richard-wolff-2/
- Betreuung von BSc.- und MSc.-Arbeiten

...am soziologischen Institut, Universität Zürich (eine Auswahl):
- Civic Engagement (BA- und MA-Stufe, FS 2014)
- Peerbeziehungen zu Beginn der Berufsausbildung (Vorlesung auf der BA- und MA-Stufe, HS 2013/14)
- Gruppendiskussionen in der Jugendforschung (BA- und MA-Stufe, FS 2013)
- Normen in jugendlichen Peer Groups (BA-Stufe, HS 2012/13)


Konferenz- und Tagungsbeiträge (* = peer reviewed)

21.03 2018 Die Bewegung zum akteurspezifischen Verständnis des Wohlbefindens von Kindern innerhalb der Bewegung der Ganztagsbildung. Symposiumsleitung am DGfE-Kongress 2018 zum Thema "Bewegung", Universität Duisburg-Essen.*
Drei Beiträge:
-Freiheit, Wahlmöglichkeit und Spielräume in Ganztagsschulen - Befunde aus Befragungen mit Kindern.
Sabine Andresen, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Deutschland
- Wohlbefinden von Kindern in Tagesschulen - differenzierte Ansichten aus ihrer Perspektive
Chiapparini, Emanuela und Selmani, Kadrie, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Schweiz; Patricia Schuler und Christa Kappler, Pädagogische Hochschule Zürich (PHZH), Schweiz
- Freizeit und Freundschaftsbeziehungen im Kontext von halb- und ganztätiger Schuleinbindung
Züchner, Ivo, Philipps-Universität Marburg, Deutschland
www.dgfe2018.de/hauptprogramm.html

26.01.2018 Wohlbefinden von Kindern an Tagesschulen – eine empirische Erkundung. Workshop mit Kadrie Selmani, Patricia Schuler und Christa Kappler im Rahmen der Tagung "Tagesschule 2018" des Verbands Bildung und Betreuung und der PHZH mit dem Thema "Kinder und Jugendliche im Fokus", PHZH Zürich. phzh.ch/contentassets/95a8a1209f6841029469e459e8e53213/tagung_tagesschule_ausschreibung_20170915.pdf

7.12.2017: “Fadegrad”: Präventionsangebot für Lernende in der Berufsausbildung – Entwicklung und Durchführung mit Armutsbetroffenen, Jugendlichen und Fachpersonen der Sozialer Arbeit. Vortag im Rahmen der Kommission Sozialpolitik und Sozialhilfe. Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (SKOS). Bern.

December 2, 2017: Professional Cooperation in All-Day Schools: Symposium with Patricia, Schuler. WERA-IRN Conference Extended Education from an International Comparative Point of View, University of Bamberg, Germany:*
A) MuTiG: Professionalization for Multiprofessional Cooperation in German All-Day Schools (Natalie Fischer, Hans Peter Kuhn, Johanna Pfaar)
B) AusTEr – Pedagogical Responsibilities in Multiprofessional Cooperation in Swiss All-Day Schools (Patricia Schuler, Emanuela Chiapparini, Christa Kappler, Kadrie Selmani)
C) Cooperation and everyday transitions in School and Leisure time centre – the perspectives of teachers (Helene Elvstrand, Lina Söderman Lago, Magnus Jansson)
D) Interlocking of School Education and Social Work. An International Comparison of Community Schools in New York and All-Day Schools in Zurich (Emanuela Chiapparini)
www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/ppp_lehrstuehle/grundschulpaedagogik/Tagung_2017/Provisional_Programme_as_of_5_October.pdf

17.11.2017 Heterogene Gegenstandsbestimmungen als Herausforderung für Sprachgrenzen
übergreifende Studien in der Schweiz - am Beispiel der Tagesschulforschung. Vortrag im Rahmen des u. Workshop der Kommission Forschung der SGSA zum Thema "Translinguis – Forschung über Sprachgrenzen hinweg", Berner Fachhochschule Soziale Arbeit, Bern

22.11.2017 «User Involvement» – Überwindung der Hierarchien zwischen Fachpersonen und Nutzenden am Beispiel der sozialen Stadtrundgänge von Surprise. Vortrag zusammen mit Ewald Furrer, Hans Peter Meier, Carmen Berchtold und Kevin Bitsch an der Luzerner Tagung zur Arbeitsintegration 2017, Hochschule Luzern.

25.08.2017 Learning In Different Spaces –– How Do All-Day Schooling, Extracurricular Activities And Care Time Fit Together? Vortrag zusammen mit Patricia Schuler, Kadrie Selmani und Christa Kappler am ECER 2017 (European Conference on Educational Research) zum Thema "Reforming Education and the Imperative of Constant Change: Ambivalent roles of policy and educational research", Kopenhagen.*

28.06.2017 Including the topic of service user involvement in different teaching settings in Switzerland. Vortrag zusammen mit Véronique Eicher und Jeannine Hess im Rahmen des EASSW-Kongresses zum Thema „Promoting a sustainable future in social work education“, Paris.*

26.06.2017 Multiprofessionelle Kooperation zwischen Fachkräften der Schulpädagogik und der Sozialen Arbeit. Symposiumsleitung an der SGBF-Konferenz "LernZeiten – Zeit für Bildung und Erziehung?" Universität Fribourg.*
Mit drei Beiträge:
- Interprofessionelle Kooperation zwischen Schulsozialarbeit und Schule
Simone Ambord, Monique Brunner, Ueli Hostettler (Pädagogische Hochschule Bern)
Roger Pfiffner (Berner Fachhochschule)
- Pädagogische Zuständigkeiten von Fachpersonen an Tagesschulen und die Bedeutung der Kooperation
Emanuela Chiapparini, Kadrie Selmani (ZHAW Soziale Arbeit),Patricia Schuler, Christa Kappler (PH Zürich)
- Kooperation an Ganztagsschulen in der Bundesrepublik Deutschland – Zusammenspiel von unterrichtlichen und außerunterrichtlichen pädagogischen Angeboten
Markus Sauerwein (Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF), Frankfurt am Main), Werner Thole (Universität Kassel)
Universität Fribourg. www.conftool.com/ssre2017/index.php

26.06.2017 LernRäume im Umbruch – wie stehen Bildung und Betreuung in Tagesschulen zueinander? Vortrag mit Patricia Schuler, Christa Kappler und Kadrie Selmani am Symposium "LernRäume - Bildung und Erziehung in Tagesschulen" an der SGBF-Konferenz "LernZeiten – Zeit für Bildung und Erziehung?", Universität Fribourg.*

02.05.2017 Ein neuer Bildungsbegriff oder verdeckte Bildungspolitik? Ganztagesbildung in der Schweiz. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums (Leitung: Prof. Dr. Werner Thole), Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Soziale Arbeit und außerschulische Bildung, Universität Kassel.

15.03.2017 Anspruch oder Realität? Förderung des Wohlbefindens von Kindern in Kindergärten mit Tagesstruktur. Vortrag im Rahmen der Volksschulleitungskonferenz (VSLK) des Kantons Basel-Stadt, Basel.

13.09.2016 Mixed Methods - Theoretische Grundlagen und Forschungspraxis. Vortrag im Rahmen des Kolloquiumsnachmittags für Doktorierende mit dem Titel "Methoden: Qualitativ, quantitativ – oder beide zusammen?", HSLU, Luzern.

29.06.2016 Lehrpersonen, Eltern und SozialpädagogInnen – Vorstellungen pädagogischer Verantwortlichkeiten in der Ganztagesbildung (zusammen mit Patricia Schuler Braunschweig und Christa Kappler). Vortrag im Rahmen des SGBF-Kongresses 2016 zum Thema „Wo endet die Schule? Transformation und Verschiebung der Bildungsgrenzen“, Universität Lausanne.*

26.05.2016 Teaching Soical Work by Involving Service Users. Concepts and Evaluations of Courses with a Gap-Mending Approach in Europe. Book launch. Network Event PowerUs, University of Durham, UK.

15.04.2016 Pädagogische Zuständigkeiten an Tagesschulen. Vortrag. Förderstiftung Soziale Arbeit der Stadt Zürich. Zürich.

01.04.2016 Quartierentwicklung und Ganztagesbildung. Forschungsbasierter Weiterbildungsworkshop für Schulleitung und Schulpflege. Rutschwil.

15.03.2016 Informelle peergroups als herkunftsspezifischer Bildungsort? Vortrag in der AG "Aneignung und Gestaltung informeller Bildungsräume" im Rahmen des 25. Kongresses der DGfE mit dem Thema "Räume für Bildung. Räume der Bildung", Universität Kassel (D).*

02.10.2015 Bedeutung von informellen Peergoups bei Jugendlichen in Ausbildung und im urbanen Kontext. Vortrag im Rahmen des Panels „Jugendliche, Geographien und Schule in "Transition"“ des Deutschen Kongresses für Geographie, Berlin.*

04.09.2015 Transitions in emerging adulthood: Opportunities and risks. Symposium zusammen mit Véronique Eicher, Simone Berweger, Patrizia Salzmann und Christian Staerklé im Rahmen des 3. Internationalen Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziale Arbeit (SGSA), Zürich.*

01.07.2015 Reflections on integrating service users’ experience in social work education in Switzerland. Vortrag zusammen mit Véronique Eicher im Rahmen des EASSW-Kongresses zum Thema „Social Work Education in Europe: towards 2025“, Mailand.*

20.02.2015 Service user involvement in Switzerland. Vortrag zusammen mit Véronique Eicher im Rahmen der Lehrveranstaltung “PowerUs”, Universität Lund (Schweden).

04.12.2014 Investigating the relevance of relationships among members of informal peer groups at the beginning of professional training. Vortrag im Rahmen eines Workshops mit Carrie James, Harvard University (USA).

20.11.2014 Mixed Methods - theoretische und forschungspraktische Reflexionen. Gastvoratrg im Rahmen des Networking-Day qualitativ Forschende. Universität Zürich.

22.10.2014 Gruppendiskussion– Methodik und empirische Beispiele. Gastvortrag im Rahmen der Lehrveranstaltung "Einführung in die qualitative Sozialforschung". Soziologisches Institut, Universität Zürich.

25.04.2014 Bewältigungsstrategien berufstätiger Jugendlicher mit elterlichen Erwartungen. Vortrag zusammen mit Anastasyia Kovalova an der Jahrestagung der DGSA zum Thema "Konflikte - theoretische und praktische Herausforderungen für die Soziale Arbeit", Köln.*

04.04.2014 Was heutige Jugendliche an Gemeinschaft schätzen, an Individualität brauchen und an Orientierung suchen. Vortrag an der Tagung "Jugendtheologie und Kirche/Gemeinde" des Netzwerkes Jugendtheologie, Universität Zürich.

23.11.2013 Trends in Jugendkulturen. Vortrag an der nationalen Leiterkonferenz "Treffpunkt 13" der National Alliance of YWCAs and YMCAs of Switzerland, Vaumercus (NE).

22.11.2013 Jugendvereine heute: Entwicklungen und Perspektiven aus jugendsoziologischer Sicht. Vortrag an der nationalen Angestelltenkonferenz (NAK) der National Alliance of YWCAs and YMCAs of Switzerland, Vaumercus (NE).

30.09.2013 Jugend und Protest. Expertenbeitrag zu gesellschaftlichem Engagement und zum Individualismus Jugendlicher in der Podiumsdiskussion mit Heinz Nigg und Flurin Jecker im Rahmen der Aufführung „Too Small to Fail“ vom Theater rostfrei, Südpol Luzern.

21.09.2013 Waren Jugendliche früher anders? Vortrag zusammen mit Jan Skrobanek am 3. Kongress der Musikschulen des Kantons Zug (ZKMK).

06.09.2013 Educazione alla responsabilità dal punto di vista dei giovani. Vortrag am internationalen Pädagogenkongress EdU, Castel Gandolfo, Rom.

31.08.2013 Intermarriage between Europeans: Identification and Lifestyles. Vortrag zusammen mit Julia H. Schroedter am der ESA-Konferenz zum Thema „Crisis, Critique and Change“, Turin (I).*

28.08.2013 Schulische Disziplin: eine bildungs- und jugendsoziologische Neuformulierung. Vortrag am interdisziplinären Forschungskolloqium der SAGW zum Thema „Disziplin /Discipline“, Kartause Ittingen (TG).*

16.07.2013 Intermarriage: Population Structures and Meeting Places. Vortrag zusammen mit Jürgen Rössel und Julia Schroedter an der 5. Konferenz der European Research Association (ESRA) zum Thema “Mixed Methods in Migration Research: Challenges, Innovations and Applications” in Ljubljana (Slowenien).*

09.02.2013 Bedeutung von Peerbeziehungen in informellen Peergroups zu Beginn der Berufsausbildung. Präsentation und aktive Teilnahme am 16. Bundesweiten Methodentreffen am Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) an der Universität Magdeburg.*

12.09.2012 Vereinsengagement und Freizeitgestaltung von Jugendlichen in der March. Vortrag mit Jan Skrobanek im Rahmen des Vereinspräsidentenkonvents des Bezirks March, Galgenen (SZ).

03.07.2012 Gerechtigkeitsvorstellungen von Schülerinnen und Schülern im Schulalltag. Vortrag am SGBF-Kongress zu „Bildungsungleichheit und Gerechtigkeit“ an der Universität Bern.*

15.03.2012 Eerlichkäit isch Eerlichkäit. Wie 14- bis 15-Jährige Ehrlichkeitspraxen im Schulkontext deuten. Vortrag im Forschungskolloquium der Abteilung „Ausserschulische Bildung und Erziehung“ Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich.

10.02.2012 Verantwortungsvolle Unehrlichkeit? Kollektive Ehrlichkeitspraxen Jugendlicher an der Zürcher Volksschule. Präsentation und aktive Teilnahme am 15. Bundesweiten Methodentreffen am Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) an Universität Magdeburg.*

17.03.2011 Selbstorganisation und Engagement von Jugendlichen in Peergroups. Präsentation und Diskussion zusammen mit Jan Skrobanek und Verena Kuglstatter bei der Bildungsdirektion des Kantons Zürich.

10.12.2010 Projekt SoYouth: Fragestellung, Ansatz und Methode. Präsentation an der Forschungswerkstatt qualitativer Methoden der Sozialwissenschaft, Universität Bern.

08.10.2009 Ehrlichkeit in der Schule. Chancen und Grenzen einer Tugend aus der Sicht der SchülerInnen. Vortrag am Internationalen Symposion zum Thema „Im Korsett der Tugenden“ an der Universität Greifswald (D).*

25.02.2009 Honesty in State Schools in the Canton of Zurich. Vortrag am Institut für Erziehungswissenschaft an der Universität London.

09.02.2009 The Acquisition of Virtues in State Schools in the Canton of Zurich. Vortrag in Rahmen einer Veranstaltung der Britischen Forschungsgruppe Learning for life an der Universität Canterbury.


Posterpräsentationen

22.10.2012 Wann Jugendliche Unehrlichkeit zulässig finden. Reale Dilemmasituationen im Schulkontext aus der Sicht von Jugendlichen. Posterpräsentation am 2. Networking-Day für qualitativ Sozialforschende. Universität Zürich.

17.07.2010 „Wer in die Schule geht, lernt lügen“. Stellenwert der „Tugend“ Ehrlichkeit bei SchülerInnen im Abschlussjahr der Zürcher Volksschule. Posterpräsentation am Berliner Methodentreffen (16.-17.07.2010). Freie Universität Berlin. www.qualitative-forschung.de/methodentreffen/angebot/ps/2010.html [16.06.2010].

DVD

Expertenbeitrag zu Regelbruch und Ehrlichkeit. In der Live-Sendung "Verloren im Jura" im Rahmen der "Schweiz aktuell" Schwerpunktwoche "Zukunft ungewiss. Zittern um die Lehrstelle" des Schweizer Fernsehens, verfügbar unter: www.videoportal.sf.tv/video (20.09.2012) oder im DVD-Format: Zukunft ungewiss: Zittern um die Lehrstelle, Gesamtleitung: Daniel Pünter. Zürich: SRF, 2012.