Clara Bombach

Clara Bombach

Clara Bombach
ZHAW Soziale Arbeit
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

+41 (0) 58 934 89 53
clara.bombach@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Forschungsschwerpunkte: Familie und Aufwachsen, Kinder- und Jugendhilfe

Doktorandin an der Universität Zürich, Institut für Erziehungswissenschaft bei Prof. Dr. Catrin Heite zum Thema: Lebensalltag von Kindern in Asylunterkünften

Vorträge

Fachtagung PA-CH, MMI, KJPD (April 2017), Zürich: "Foster Care Breakdown. Perspektiven auf unerwartete Abbrüche von Pflegeverhältnissen im Kindes- und Jugendalter" mit Thomas Gabriel

Fachtagung Zugänge ermöglichen - Exklusion vermeiden (Februar 2017), Köln: "Abbrüche in der Pflegekinderhilfe - ein Blick über den nationalen Tellerrand"

Zwischenbilanzworkshop der Unabhängigen Expertenkommission (UEK) Administrative Versorgung (Januar 2017), Bern: "'D'Fürsorg isch minere Mutter weg gnoh worde'. Herkunft und Zugehörigkeit ehemaliger Heimkinder" mit Samuel Keller

EUSARF - Conference (September 2016), Oviedo: "Foster Care Breakdown. Perspectives of the foster child" with Renate Stohler and "The Tacit Dimension in Practical Work Training for Social Work Students"

FICE Congress (August 2016): "Processes leading to foster care breakdown in Switzerland" with Renate Stohler

Building a Community of Practice -Conference (July 2016), Lake George, State of New York: "Foster Care Breakdown"

ESWRA - European Conference for Social Work Research (April 2016), Lisbon: "Requirements to concepts and practice of mother-child-institutions in Switzerland. Results of an evaluation study" with Renate Stohler and "Impact of residential child care on life trajectories" with Thomas Gabriel

Abschlusstagung zum Projekt "Positive Entwicklungen von Mädchen und Jungen trotz ungünstigen Starts", Universität Siegen (Mai 2015): "Biografische Strategien von jungen Männern und Frauen, die unter schwierigen Bedingungen aufgewachsen sind" mit Samuel Keller

Fachtagung IGfH, Kinder in Pflegefamilien - Förderung, Beteiligung, Schutz (März 2015): Arbeitsgruppe "Eskalation und Abbruchprozesse" mit Renate Stohler und Andy Jespersen

ISS / IGfH-Forschungskolloquium Erziehungshilfen (März 2015): "Mutter-Kind-Institutionen: Fachliche Herausforderungen" mit Samuel Keller

Universität Zürich, Institut für Populäre Kulturen (Mai 2014): Tagung zum Thema "Family Narratives / National(istic) narratives", Beitrag: "'Our family is not like your family!' - Studying kinship. Children's narratives about attachment figures"

Universität Luzern, Ethnologisches Seminar: Beitrag im Rahmen einer Ringvorlesung zur Einführung in die Ethnologie (Dezember 2013): "Berufswege nach dem Studium der Ethnologie"

Schweizerische Gesellschaft für Soziale Arbeit SGSA, Workshop der Kommission Forschung der SGSA zum Thema "Ethnographie und Soziale Arbeit", (Schweiz, Zürich, Dezember 2013): "Ethnographisches Datenmaterial methodologisch verknüpfen. Diskussion zu Chancen und Herausforderungen auf Grundlage einer ethnologischen Feldforschung in Südafrika"

Fédération Internationale des Communautés Educatives, FICE Kongress (Schweiz, Bern, Oktober 2013): "Care Farming in Switzerland"

4th International Conference on Adoption Research ICAR4 (Spain, Bilbao, July 2013): "International law on children rights and adoption: Normative ideas about family-life and children's well-being?"


Publikationen

Keller, S. / Stohler, R. / Bombach, C. 2016: Doppelte Zielgruppe, doppelte Herausforderung? Wenn Mütter und Kinder gemeinsam platziert werden: Über Herausforderungen für die Adressatinnen und die Praxis Sozialer Arbeit im normativen Feld "gelingender Mutterschaft". In: Sozial, 6 (2016/2017), S. 2-3. [https://issuu.com/zhawsozialearbeit/docs/zhaw_sozial_nr.6/2]

Bombach, C. / Stohler R. / Wydler H. 2015: Farming Families as Foster Families. The Findings of an Exploratory Study on Care Farming in Switzerland. In: International Journal of Child, Youth & Family Studies. Vol. 6, No 3 [http://journals.uvic.ca/index.php/ijcyfs]

Blatter, J. / Bombach, C. / Wiprächtiger, R. 2015: Enhancing gender equity through evidence-based policymaking? Theorizing and tracing the use of systematic knowledge in Family and tax policy reforms. In: European Policy Analysis Volume 1, Number 1. S. 3-34 [http://www.joomag.com/magazine/european-policy-analysis-volume-1-number-1-spring-2015/0498860001422545900].

Wydler, H. / Stohler, R. / Christ, Y. / Bombach, C. 2013: Care Farming - eine Systemanalyse. Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Life Sciences und Facility Management, Umwelt und Natürliche Ressourcen. Soziale Arbeit, Forschung und Entwicklung.

Bombach, C. 2013: Rezension von Urs Hardegger (2012). Die Akte der Luisa De Agostini. Eine Frau zwischen Wohlfahrt und Bevormundung. In: Schweizerische Zeitschrift für Soziale Arbeit 14 (1), S. 90-93.

Aus- und Fortbildung

Master of Arts in Sozial- und Kulturanthropologie und Soziologie (Universität Luzern)

Forschungssemester in Südafrika zu den Themen Kindspflegschaften und Mutter-Kind-Beziehungen

Bachelor of Arts in Literary, Cultural and Media Studies (Universität Siegen, Deutschland und Université Jean Monnet de Saint-Etienne, Frankreich)

Beruflicher Werdegang

Lehrbeauftragte Universität Luzern, Ethnologisches Seminar: "Ethnologie von Flucht und Vertreibung" (Frühjahrssemester 2016)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistentin (Universität Luzern)

Lehrbeauftragte (Ethnologisches Seminar, Universität Luzern)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Nationalen Forschungsprogramm NFP 60: Gleichstellung der Geschlechter: www.nfp60.ch

Mitglied in Netzwerken

Projekte

Mitarbeit an folgenden Projekten

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

; ; ().

Care Farming - eine Systemanalyse

: Schlussbericht.

Zürich: ZHAW.

Beiträge, peer-reviewed

; ; ().

Farming families as foster families: The findings of an exploratory study on care farming in Switzerland

.

International Journal of Child, Youth & Family Studies, 6, 3. 440-457. Peer reviewed.

Beiträge, nicht peer-reviewed

; ; ().

Doppelte Zielgruppe, doppelte Herausforderung?

: Wenn Mütter und Kinder gemeinsam platziert werden: Über Herausforderungen für die Adressatinnen und die Praxis Sozialer Arbeit im normativen Feld "gelingender Mutterschaft".

Sozial, 6. 2-3.