Innovations-Apéro: LoRA – ein Funknetz für das Internet der Dinge

14. November 2017

Mit LoRa ausgerüstet, können Geräte überall jederzeit Daten senden und empfangen.

LoRa resp. LoRaWAN (von Long Rang resp. Long Range Wide Area Network) ist ein neuer Netzwerkstandard, der das Potential für viele Produkt- und Dienstleistungs-Innovationen hat. Mit LoRa ausgerüstet, können Geräte überall jederzeit Daten senden und empfangen. LoRa ist kostengünstig bis kostenlos, benötigt wenig Strom (deshalb batterietauglich) und hat eine grosse Reichweite. LoRa-Netzwerke werden einerseits von Telekom-Anbieter bereitgestellt (z.Bsp. Swisscom), andererseits kann man mit LoRa aber auch selbst private Netze aufsetzen.

In Winterthur gibt es bereits LoRa-Netzwerk-Infrastruktur, und auch etliche Firmen, die bereits LoRa-Produkte entwickelt haben. Der Innovationsapéro wird diese Aktivitäten vorstellen:

  • Prof. Dr. Marcel Rupf / Daniel Früh, Zentrum für Signalverarbeitung
    und Nachrichtentechnik, ZHAW
  • Adrian Fuchs, Swisscom Schweiz AG
  • Yannik Kopp, Loriot AG
  • Stefan Genswein, Sotronik GmbH
  • Marcel Gautschi, Keller AG
  • Simon Rieser, Hivemind AG
  • Stephane Nicolas, Leicom AG

Während des Apéros präsentieren Firmen aus der Region Winterthur ihre Produkte und Dienstleistungen auf LoRa-Basis (kleine Tischmesse).

Der Innovations-Apéro ist eine Veranstaltungsreihe des TECHNOPARK® Winterthur und der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zum Thema Innovation, Technologie und Unternehmertum.

Eintritt frei

Anmeldeschluss 7. November 2017: Anmeldung oder per E-Mail an Lisa Nastasi

Download Flyer

Datum

Von: 14. November 2017, 17:45 Uhr
Bis: 14. November 2017, 20:00 Uhr

Ort

Konferenzsaal, Eingang C, TECHNOPARK Winterthur