Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Schülerwettbewerb zum Thema «Vernetzte Welt»

Immer digitaler und immer vernetzter: Alltagsgegenstände, Smartphones, Computer und Maschinen arbeiten heute eng zusammen. Sie tauschen sich untereinander aus, um unser Leben einfacher und bequemer zu machen. Wie stellen sich Schulkinder im Primarschulalter die Zukunft dieser «vernetzten Welt» vor? Zu diesem Thema schreibt die ZHAW School of Engineering einen Wettbewerb aus.

Siegerprojekt 2015: Im vergangenen Jahr waren Arbeiten zum Thema «Unterwegs in der Zukunft» gefragt. Gewonnen hat eine selber gebaute Zeitmaschine.
Siegerprojekt 2015: Im vergangenen Jahr waren Arbeiten zum Thema «Unterwegs in der Zukunft» gefragt. Gewonnen hat eine selber gebaute Zeitmaschine.
Siegerprojekt 2014: Der «Waldarbeiter-Roboter» gewann den Wettbewerb zum Thema «Mensch & Maschine».
Siegerprojekt 2014: Der «Waldarbeiter-Roboter» gewann den Wettbewerb zum Thema «Mensch & Maschine».

Weckt uns in Zukunft unser Bett automatisch, weil es im Kalender sieht, wann die Schule losgeht oder die Arbeit beginnt? Bestellt der Kühlschrank selber Nachschub, wenn das Joghurt für das Frühstück oder das Glacé für den warmen Sommernachmittag ausgeht? Oder spuckt der Kleiderschrank je nach Wetter genau diejenigen Kleider aus, in denen wir nicht zu heiss und nicht zu kalt haben? Primarschülerinnen, Primarschüler und ganze Schulklassen sind eingeladen, sich die Zusammenarbeit von Smartphones, Computer, Maschinen und Alltagsgegenständen in der Zukunft vorzustellen und ihre Ideen als Zeichnung, Bastelarbeit, Film oder Fotoprojekt umzusetzen. Bis zum 17. Juni 2016 können sie ihre Arbeiten einreichen.

Mitmachen lohnt sich

Der Wettbewerb «Vernetzte Welt» soll die Schulkinder zum tüfteln, probieren und entdecken animieren. «Im Schulunterricht kommt das bisweilen zu kurz. Die Faszination für Naturwissenschaften und Technik kann und soll aber schon früh geweckt werden», sagt Martina Hirayama, Direktorin der ZHAW School of Engineering. «Mit unserem Wettbewerb wollen wir einen Beitrag dazu leisten. Wir freuen uns auf möglichst viele originelle Projekte, die den Blick der Kinder auf die Welt von morgen zeigen.» Mitmachen zahlt sich aus: Die beste Einzelarbeit und das überzeugendste Klassenprojekt werden von einer Fachjury ausgewählt und mit einer Reise in den Europapark Rust belohnt. Ausgewählte Wettbewerbsbeiträge werden zudem im Rahmen der «Nacht der Technik» vom 8. Juli 2016 einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Die Klassen- und Einzelprojekte können per Post geschickt oder persönlich abgegeben werden:

ZHAW School of Engineering
Schülerwettbewerb
Gebäude TH, Büro TH466
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur

Die Abgabefrist endet am Freitag, 17. Juni 2016.
www.zhaw.ch/engineering/schuelerwettbewerb

Über die ZHAW School of Engineering

Die School of Engineering ist eines der acht Departemente der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Mit 13 Instituten und Zentren gehört die ZHAW School of Engineering zu den führenden technischen Bildungs- und Forschungsinstitutionen in der Schweiz. Sie garantiert qualitativ hochstehende Aus- und Weiterbildung und liefert der Wirtschaft innovative Lösungsansätze mit Schwerpunkt in den Themen Energie, Mobilität, Information und Gesundheit.

Downloads:

Kontakt:
Bettina Bhend, Koordination Schülerwettbewerb, ZHAW School of Engineering
Telefon 058 934 75 13 / E-Mail bettina.bhend@zhaw.ch