Jugendliche begeistern sich für Forschung

Warum ist dunkle Schokolade bitter? Wie baut man eine Powerbank fürs Handy und wie isoliert man Farbstoffe im Labor? Antwort auf diese und andere Fragen gab die Science Week vom 7. bis 11. August 2017 an der ZHAW in Wädenswil. Rund 160 Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren nahmen teil und erlebten Naturwissenschaften hautnah. Sie kamen aus der gesamten Deutschschweiz, knapp die Hälfte aus dem Kanton Zürich.

Am Girls only Tag zeigen Mädchen was sie können.
Ein bisschen Konzentration gehört dazu, aber das schafft jeder.
In die Geheimnisse der Schokoladenherstellung eintauchen.
Wissbegierig im Kurs Programmieren und Animieren.

Die Science Week fand bereits zum vierten Mal statt. Sie ist eine Massnahme, um das Interesse an den MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu fördern und wird von diversen Partnern unterstützt. In diesem Jahr haben 160 Jugendliche insgesamt rund 320 Kurse aus dem Angebot von sieben ganztägigen Veranstaltungen besucht – so viel wie noch nie. Am meisten Zulauf fand der Kurs «Powerbank für dein Handy». In diesem lernten die Teilnehmenden, wie gebrauchte Akkus zu einem zweiten Leben erweckt werden können und man damit eine Powerbank baut.

Chemie, Licht, Schokolade und vieles mehr

Die verschiedenen Kurse der Science Week behandelten auf anschauliche Weise Themen aus den Bereichen Chemie, Biotechnologie, Umwelt sowie Informatik. «Ich war schon drei Mal dabei. Mir gefallen vor allem die Kurse mit Umwelt und Energie» so ein Kursteilnehmer. In diesem Jahr waren zwei neue Angebote im Programm: Der Kurs «Girls only» gab am Freitag rund 20 Mädchen die Möglichkeit ihren Lieblingskurs ganz unter sich zu besuchen. Den «Childrens Club» konnten die 6 bis 11-jährigen Geschwister der Teilnehmenden besuchen, was rund 30 Kinder getan haben.

Jugendliche und Eltern aus der ganzen Deutschschweiz

«Wir kommen von Wil SG und das Angebot der Science Week ist wirklich einmalig», so ein Vater, der am Morgen seinen Sohn zum Kurs nach Wädenswil brachte. Die rund 160 Jugendlichen kamen aus der ganzen Deutschschweiz, davon knapp die Hälfte aus dem Kanton Zürich, bzw. 24 Personen aus dem Bezirk Horgen. Aber auch Schülerinnen und Schüler aus der Ostschweiz sowie aus den Kantonen Bern und Luzern waren dabei. Für Eltern von teilnehmenden Jugendlichen gab es am Mittwoch, 9. August den so genannten Parents‘ Day. Über 40 Personen haben daran teilgenommen. Nach der Begrüssung durch Daniel Baumann, stellvertretender Direktor am ZHAW-Departement Life Sciences und Facility Management, dem Grusswort des Stadtpräsidenten Philipp Kutter informierte Prof. Dr. Jack Rohrer über Stammzellen der Zukunft. Anschliessend bekamen die Eltern auf einem Rundgang Einblick in diverse Kurse.

Downloads

Kontakt

  • Azita Ambühl-Khatibi, Projektleiterin Science Week, ambu@zhaw.ch, Direktwahl 058 934 54 09
  • Birgit Camenisch, Leiterin Kommunikation, cabi@zhaw.ch, Direktwahl 058 934 59 54
  • ZHAW Life Sciences und Facility Management, Grüentalstrasse 14, Postfach, 8820 Wädenswil, www.zhaw.ch/lsfm