Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Erster internationaler Standard für Gebärdensprache erschienen

Erstmals sind auch Gebärdensprachen in den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) integriert worden. Dies ist ein entscheidender Schritt für ihre politische Anerkennung und die Entwicklung von beruflichen Ausbildungsstandards.

Die in der Online-Version des GERs publizierten Deskriptoren für Gebärdensprache sind das Ergebnis eines SNF-Projekts, das von Jörg Keller, Petrea Bürgin, Aline Meili und Dawei Ni an der ZHAW umgesetzt worden ist. Sie umfassen derzeit sieben Skalen zu den produktiven Sprachkompetenzen. Noch im Frühling werden sie um Skalen zu rezeptiven Kompetenzen ergänzt. Eine Print-Version des aktualisierten GERs ist auf Sommer 2018 geplant.

Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GER)