Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Digital Futures Lab: Launch einer zukunftweisenden Community

Wer mit seinen Projekten die digitale Transformation vorantreibt, darf sich auf viel Unterstützung freuen.

Aleksandra Gnach strahlt übers ganze Gesicht. Über 200 Teilnehmende haben am 1. Juli den Online-Launch des Digital Futures Lab mitverfolgt. «Mit so vielen haben wir nicht gerechnet. Das zeigt, wie präsent das Thema Digitalisierung in den Köpfen der ZHAW-Angehörigen ist», so die Community-Managerin des Labs erfreut. Den Teilnehmenden wurde die Idee der Community erklärt und die Vorteile einer Mitgliedschaft aufgezeigt. Darüber hinaus kamen sie in den Genuss eines Inputreferats zum Thema Wissenschaftskommunikation durch Beat Glogger, dem Gründer von Higgs.ch.

Das Digital Futures Lab ist ein Angebot von ZHAW digital, der Digitalisierungsintitiative der ZHAW. Die Idee dahinter: ZHAW-Angehörige, die jetzt schon Grossartiges im Bereich Digitalisierung leisten zusammenbringen und Rahmenbedingungen schaffen, damit Innovation, die durch den Austausch in der Community entsteht, Realität wird. Community-Mitglieder geniessen diverse Vorteile, wie beispielsweise die finanzielle Förderung ihrer Projekte, Abnahme von Admin-Aufgaben rund um Einträge in Projektdatenbanken oder Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit. Um Innovation anzuspornen, werden besonders herausragende Projekte jährlich mit dem Digital Shaper Award belohnt. Künftig sollen Mitglieder auch Zugriff auf eine Matchmaking-Plattform erhalten, die dank künstlicher Intelligenz die richtigen Expertinnen und Experten an der ZHAW verbindet.

Warum nicht digital in den Geburtssaal?

Aktuell forschen bereits mehrere ZHAW-Angehörige an Projekten, die mit Geldern von ZHAW digital finanziert werden. Alexander Posth versucht ein «Label» für den Finanzmarkt zu entwickeln, damit Pensionskassen, Banken und Assetmanager nachhaltiger investieren. Michael Gemperle befasst sich mit dem Einsatz digitaler Technologien durch Hebammen und Gynäkologinnen. Josef Spillner erforscht «Smart Cities and Regions Services Enablement» und möchte gesellschaftlich relevantes Wissen zu Basistechnologien erarbeiten.

«Die Bandbreite der bisher eingereichten Vorschläge ist extrem vielfältig», sagt Daniel Baumann erfreut. Der Managing Director von ZHAW digital ist vom Erfolg der Community überzeugt. In diese einbringen können sich alle ZHAW-Angehörigen. Übrigens nicht nur durch eine eigenständige Anmeldung. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Arbeitskollegin oder einen Arbeitskollegen zu nominieren. Alle weiteren Infos zum Digital Futures Lab gibt es hier.

Video des Launch