Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Masterstudium am Departement Gesundheit

Was erwartet Sie?

Das Departement Gesundheit vereint Aus- und Weiterbildungen der zukunftsträchtigen Gesundheitsberufe Ergotherapie, Hebamme, Pflege, Gesundheitsförderung und Prävention und Physiotherapie unter einem Dach. Die Studiengänge sind interdisziplinär ausgerichtet, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Fünf Forschungsstellen sorgen für den direkten Transfer neuster Erkenntnisse und innovativer Methoden in den Unterricht und die Praxis.

Europäischer Master of Science in Ergotherapie / European Master of Science in Occupational Therapy

Berufsbild

AbsolventInnen des Masterstudiengangs in Ergotherapie können ergotherapeutische Konzepte, Methoden, Assessments oder Versorgungsmodelle evidenzbasiert evaluieren und weiterentwickeln sowie wissenschaftliche Projekte durchführen. Sie sind als TherapieexpertInnen in Institutionen des Gesundheitswesens tätig oder übernehmen Aufgaben in Forschung und Lehre.

Studium

Der berufsbegleitende, englischsprachige Masterstudiengang ist Resultat einer Kooperation von fünf europäischen Hochschulen in den Niederlanden, Dänemark, Grossbritannien, Schweden und der Schweiz. Sie absolvieren an jeder der fünf Hochschulen ein zweiwöchiges Modul. Das Studium dauert 25 Monate und wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen.

Zulassungsbedingungen / Aufnahmebedingungen

  • Bachelor of Science in Ergotherapie einer von der WFOT (World Federation of Occupational Therapists) anerkannten Ausbildungsstätte
  • Personen mit äquivalenten Voraussetzungen (z.B. Nachträglicher Titelerwerb NTE)
  • Englischkenntnisse: International English Language Testing Service IELTS: Score von mindestens 6,5 (akademischer IELTS-Test)

Inhalt Eignungsabklärung / Aufnahmeprüfung

Prüfung des Anmeldedossiers in Amsterdam.

Master of Science Hebamme

Berufsbild

Hebammen mit einem Master of Science verfügen über vertiefte Kompetenzen. Sie sind qualifiziert für neue  Rollen als Fachexpertinnen in der Praxis, in Forschung und Lehre sowie in Leadership-Positionen. Sie entwickeln Lösungen und Konzepte für die interdisziplinäre geburtshilfliche Gesundheitsversorgung, arbeiten in Forschungsprojekten oder unterrichten in der Aus- und Weiterbildung. Sie leiten und unterstützen Mitarbeitende in interprofessionellen Teams.

Studium

Der Studiengang Master of Science Hebamme ist forschungsbasiert und international anerkannt. Das berufsbegleitende Studium wird in sechs Semestern absolviert.

Zulassungsbedingungen / Aufnahmebedingungen

  • Bachelor Hebamme einer in- oder ausländischen  Hochschule
  • Hebamme HF mit zusätzlichen Qualifikationen wie nachträglicher Titelerwerb (NTE)
  • Gute Kenntnisse in Wissenschaftlichem Arbeiten und Clinical Assessment
  • Gute Englischkenntnisse

Inhalt Eignungsabklärung / Aufnahmeprüfung

Prüfung der formalen und fachlichen Eignung - Interview. Für die Zulassung zu allen Masterstudiengängen ist die Teilnahme an der Aufnahmeprüfung verbindlich.

Master of Science in Pflege

Berufsbild

Mit dem Master of Science in Pflege qualifizieren sich Pflegefachpersonen für die Rolle als PflegeexpertIn APN (Advanced Practice Nursing). Als solche entwickeln Sie neue Lösungen und Konzepte für die klinische Praxis, bearbeiten klinisch relevante Forschungsfragen und leiten Mitarbeitende an. Pflegefachpersonen mit Mastertitel sind auch in Forschung, Lehre oder Management tätig.

Studium

Im Masterstudiengang in Pflege können Sie zwischen den Schwerpunkten «akut-kritische Versorgung» und «gemeindenahe integrierte Versorgung» wählen. Das Studium wird Vollzeit in drei Semestern oder berufsbegleitend in sechs Semestern absolviert und mit einer Masterarbeit abgeschlossen.

Zulassungsbedingungen / Aufnahmebedingungen

  • BSc in Pflege einer Schweizer Hochschule
  • Ausländischer Bachelorabschluss in Pflege
  • Altrechtliches Diplom Pflege mit Höhere Fachausbildung in Pflege Stufe II
  • Altrechtliches Diplom Pflegefachperson mit Master of Advanced Studies im Bereich Pflege (Pflegefachspezialisierung oder pflegerelevante Inhalte)

Inhalt Eignungsabklärung / Aufnahmeprüfung

Alle Bewerberinnen und Bewerber, welche die Voraussetzungen erfüllen, werden zu einem Fachgespräch eingeladen. Im Gespräch thematisieren wir Ihre Motivation fürs Studium sowie ihre wissenschaftlichen und klinischen Fach- und Methodenkompetenzen.
Folgende Inhalte werden geprüft:

  • Fach- und Methodenkompetenzen
  • Vertiefungsrelevante Kompetenzen

Für die Zulassung zu allen Masterstudiengängen ist die Teilnahme an der Aufnahmeprüfung verbindlich.

 

 

 

 

Master of Science in Physiotherapie

Berufsbild

PhysiotherapeutInnen mit Masterabschluss beurteilen als TherapieexpertInnen komplexe klinische Problemstellungen in einem breiten theoretischen Kontext. Sie sorgen für eine Selbstmanagement-gestützte Versorgung chronisch Kranker und machen der Praxis evidenzbasiert neues Wissen zugänglich – z.B. in Form von Guidelines. Daneben sind Sie in Lehre oder Forschung tätig.

Studium

Der Masterstudiengang in Physiotherapie gliedert sich in die drei Kompetenzbereiche medizinisch-physiotherapeutische Grundlagen, klinisch-physiotherapeutische Entwicklung und Forschungsmethoden sowie zwei Transfermodule und eine Masterarbeit. Das Studium ist berufsbegleitend zu absolvieren.

Zulassungsbedingungen / Aufnahmebedingungen

  • Bachelor of Science in Physiotherapie einer Schweizer oder ausländischen Hochschule mit mind. 180 ECTS und Berufsbefähigung oder ein anerkannter und gleichwertiger Abschluss in Physiotherapie (Diplom mit nachträglichem Titelerwerb NTE) und Nachweis von Kenntnissen in wissenschaftlichem Arbeiten im Umfang von 5 ECTS
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse: Englischkenntnisse auf Niveau B2 für Bewerberinnen/Bewerber mit Deutsch als Muttersprache sowie Deutschkenntnisse auf Niveau C1 für nicht deutschsprachige Bewerberinnen/Bewerber. Sprachkenntnisse werden im Rahmen der Aufnahmeprüfung «fachliche Eignung» geprüft.

Hinweis für alle Studiengänge Departement Gesundheit: Dossiers von Bewerberinnen und Bewerbern mit ausländischem Diplom werden in einem Äquivalenzverfahren geprüft.

Inhalt Eignungsabklärung / Aufnahmeprüfung

Prüfung der fachlichen Eignung – Interview. Für die Zulassung zu allen Masterstudiengängen ist die Teilnahme an der Aufnahmeprüfung verbindlich.