Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Skandal! Hat die Soziale Arbeit ein Medienproblem?

6. Februar 2018

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Um 6 im Kreis 5» lädt die ZHAW zu Vorträgen und Diskussionen zu aktuellen Themen der Sozialen Arbeit ein. Die Veranstaltungen finden jeweils am ersten Dienstag in den Monaten Februar, März, April, Mai, Oktober, November und Dezember statt.

Skandale wie der «Fall Carlos» oder der «BMW-Fall» sind zahlreich und hallen lange nach. Am Anfang steht dabei immer die Schlagzeile. Erst danach wird der Skandal differenziert aufgearbeitet. Im Fokus steht plötzlich die Existenzberechtigung der Sozialen Arbeit und nicht nur das Management des einzelnen Skandals. Für Organisationen bedeutet dies einen enormen Reputationsschaden, die Soziale Arbeit wird mit der Legitimationsfrage konfrontiert. Wie aber sieht ein guter Krisenplan aus, wenn ein Problem zum Skandal wird? Wie sollte eine Organisation ihre Kommunikation gestalten? Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird der Umgang mit Skandalen aus verschiedenen Blickwinkeln unter die Lupe genommen.

Referierende und Podiumsgäste
Dr. Larissa M. Sundermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ZHAW Soziale Arbeit
Roland Zurkirchen, Direktor Untersuchungsgefängnisse Zürich, Kanton Zürich
Dr. Richard Wolff, Stadtrat, Sicherheitsdepartement, Stadt Zürich
Karin Bauer, Reporterin und Dokumentarfilmerin, SRF Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation
Dr. Miriam Wolf, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ZHAW Soziale Arbeit

Jetzt anmelden

Datum

Von: 6. Februar 2018, 18.00 Uhr
Bis: 6. Februar 2018, 19.00 Uhr

Ort

ZHAW, Campus Toni-Areal, Raum 6.T47
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

ZHAW, Campus Toni-Areal, Raum 6.T47

Organisator

Institut für Sozialmanagement

Institut für Sozialmanagement