Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Zusammenarbeit mit Eltern im schulischen Kontext

Die Schule bestimmt über viele Jahre den Alltag und das Leben von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien mit. Andererseits hat das Familienleben seinerseits Auswirkungen auf die Schule. Die Eltern sind für die schulischen Fachpersonen wichtige Kooperations- und Ansprechpartner. Dabei geht die Zusammenarbeit mit Eltern weit über das Führen von formalen Gesprächen hinaus. Die Beziehungsarbeit zwischen Fachpersonen und Eltern beginnt bereits bei kurzen informellen Begegnungen auf dem Schulareal, Gesprächen «zwischen Tür und Angel» oder am Telefon und nicht zuletzt an Sitzungen bei ausserordentlichen Vorkommnissen. Eine konstruktive Zusammenarbeit entlastet nicht nur die beteiligten Erwachsenen, sondern vor allem auch die Kinder. Doch wie gelingt diese Kooperation? Dieser Frage wird unter Einbezug verschiedener fachlichen Akteure sowie der Eltern als Kooperationspartner nachgegangen.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Zusammenarbeit mit Eltern im schulischen Kontext

Start: 28.10.2019

Dauer: 28./29.10. und 18.11.2019, 24 Kontaktstunden

Kosten: CHF 1'000.00

Durchführungsort: 

ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Angesprochen sind Leitungs- und Fachpersonen der Sozialen Arbeit und der Schule (Schulsozialarbeit, Fachpersonen ausserunterrichtliche Betreuung, Lehrpersonen, Schulleitungen), welche ihre fachliche Qualifikation für die Zusammenarbeit mit Eltern erweitern wollen.

Ziele

  • Die Teilnehmenden haben sich mit der Frage auseinandergesetzt, wer seitens der verschiedenen Fachpersonen welche Rolle einnimmt im schulischen Kontext.
  • Sie reflektieren die Bedürfnisse und Perspektiven von Eltern hinsichtlich der Zusammenarbeit mit Fachpersonen im schulischen Kontext.
  • Sie haben sich mit Herausforderungen in der Kooperation mit Eltern multiperspektivisch auseinandergesetzt.
  • Sie verfügen über ein Handlungsrepertoire zur proaktiven Gestaltung der Beziehungsarbeit mit Eltern.

Inhalt

Welche Bedingungen braucht es für eine gelungene Kooperation zwischen Fachpersonen und Eltern? Vom ersten Aufeinandertreffen bis zum Aufrechterhalten der Kooperation in spezifischen/schwierigen Situationen sind Fachpersonen und Eltern gefordert, eine gelingende Form der Zusammenarbeit zu finden.

In einem ersten Teil setzen sich die Teilnehmenden mit Fokus auf die interdisziplinäre Zusammensetzung mit den erforderlichen fachlichen Kompetenzen zur Beziehungsgestaltung auseinander:

  • Interprofessionelle Zusammenarbeit: Funktion, Rollen und Aufgaben der verschiedenen Akteure im schulischen Kontext
  • Beziehungsgestaltung mit Eltern: Informelle und formelle Settings, Grundhaltungen und Vorgehensweisen

Im zweiten Teil des Kurses liegt der Fokus auf der vertieften Auseinandersetzung mit der Perspektive der Eltern als Kooperationspartner:

  • Eltern als Experten in eigener Sache: Wünsche, Bedürfnisse, Anliegen der Eltern im Kontext Schule.
  • Reflexion der eigenen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Eltern
  • Erweitern der eigenen Handlungskompetenzen als Fachperson im interprofessionellen Kontext Schule.

Methodik

  • Wissensinput
  • Vertiefende Diskussionen und Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden
  • Reflexionssequenzen

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

  • Esther Bussmann, Soziale Arbeit FH, MAS Bildungsmanagement, und Dozentin, ZHAW Soziale Arbeit
  • Renate Stohler, lic. phil., Dozentin, ZHAW Soziale Arbeit, Institut für Kindheit, Jugend und Familie
  • Daniela Melone, MAS Supervision & Coaching (bso), Erwachsenenbildnerin, Geschäftsführerin Elternbildung CH
  • Weitere Dozierende sind noch offen

 

Anmeldung

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
28.10.2019 26.09.2019 Anmeldung