Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Toolbox Selbstmanagement

Selbstmanagement ist die Kompetenz, die berufliche und persönliche Entwicklung möglichst autonom zu gestalten mit dem Ziel, Selbstwirksamkeit und Umsetzungskompetenz zu erhöhen. In diesem Kurs werden insbesondere zu Zeitmanagement und Arbeitsorganisation spezifische Tools und Techniken vermittelt, um eine gute Work-Life-Balance zu gewährleisten und das persönliche Wachstum zu unterstützen.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung WBK Toolbox Selbstmanagement (3 ECTS)

Start: 30.09.2019, 26.03.2020, 28.09.2020

Dauer: 24 Kontaktstunden

Kosten: CHF 1'100.00

Durchführungsort: 

ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

CAS Selbstmanagement in Non-Profit-Organisationen: 

Dieser Weiterbildungskurs (WBK) ist Wahlpflichtmodul dieses CAS. Interessiert? Hier geht's zum CAS.

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Fachleute und Führungskräfte aus dem Non-Profit-Sektor wie Soziale Arbeit, Gesundheit, Bildung, Pädagogik, Personalwesen, Kirche, Kunst und Kultur

Ziele

Die Kursteilnehmenden

  • analysieren anhand von verschiedenen Methoden/Instrumenten die eigene Selbststeuerung und deren Zusammenspiel mit dem eigenen Selbstkonzept
  • verstehen die Bedeutung von unterschiedlichen Aspekten des Selbstmanagements und deren Auswirkungen auf Belastungs- und Stressbewältigung
  • sind in der Lage, eigene bzw. neue Ressourcen und Handlungspotenziale davon abzuleiten und in ihren Berufsalltag zu integrieren
  • können neue Handlungsmuster entwickeln, die in komplexen und herausfordernden Arbeitssituationen abgerufen und eingesetzt werden können
  • können daraus neue Arbeitshaltungen entwickeln, festigen sowie diese für sich gewinnbringend im Berufsalltag einsetzen

 

Inhalt

Selbstmanagement bezeichnet die gesamte Fähigkeit einer Fachperson, ihr eigenes Verhalten unter expliziter oder impliziter Nutzung spezifischer Strategien zu steuern, zu nutzen und weiterzuentwickeln. Aktuelle Theorien und individuelle Tools aus der Neuropsychologie, der Motivationspsychologie und der positiven Psychologie werden in diesem Weiterbildungskurs bearbeitet. Diese unterstützen Fachpersonen in ihrer Motivation zur Persönlichkeitsentwicklung und stärken dadurch ihre Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit inklusive Umsetzungskompetenz. Dies dient insbesondere dazu, um mit den heute bestehenden, (oft) komplexen Anforderungen und Belastungen im Beruf besser umzugehen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Folgende inhaltlichen Schwerpunkte werden behandelt:

  • Ein dynamisches Modell der Selbstmanagement-Kompetenz mit den Schwerpunkten Selbstverantwortung, Selbsterkenntnis und Selbstentwicklung.
  • Anhand von praktischen Modellen und Instrumenten werden Themen wie z.B. Arbeitsorganisation, Aussen-/Innenwelt, Wirksamkeitstipps für Vielbeschäftigte, E-Mail-Regeln, Körpersignale, Entspannungs-Körperübungen vermittelt und persönlich angewendet.
  • Neue Handlungsmuster und neue Arbeitshaltungen werden individuell entwickelt. Dadurch wird der Praxistransfer für den beruflichen Alltag sichergestellt.

Methodik

Die Teilnehmenden erhalten Impulse, wie sie zwischen den Kurstagen und dem Follow-up-Tag den Transfer in die Praxis sicherstellen können. Insbesondere durch das Eingehen von Lernpartnerschaften soll sichergestellt werden, dass die Umsetzungswahrscheinlichkeit der selbst gesteckten Ziele sich erhöht. Eine kurze Dokumentation über den Prozess und den Grad der Zielerreichung dient gleichzeitig als Leistungsnachweis.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Kursdaten:

Kurs 1: 30. September und 01./21. Oktober 2019

Kurs 2: 26./27. März und 08. Mai 2020

Kurs 3: 28./29. September und 19. Oktober 2020

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
30.09.2019 30.08.2019 Anmeldung
26.03.2020 28.02.2020 Anmeldung
28.09.2020 28.08.2020 Anmeldung