Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Schulsozialarbeit – Rolle, Auftrag und Haltung

Schulsozialarbeit ist ein relativ neues Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendhilfe. Schulsozialarbeitende sind zu wichtigen Ansprechpersonen und Kooperationspartner/innen von Lehrpersonen Schulleitungen sowie schulexternen Fachpersonen geworden. Sozialarbeitende, die neu in das Handlungsfeld der Kinder- und Jugendhilfe eintreten oder sich dafür qualifizieren wollen, erhalten in diesem Weiterbildungskurs eine erste Einführung in relevante Themen: z.B. Aufgaben von Schulsozialarbeitenden, Erarbeitung des Rollenverständnisses als Schulsozialarbeitende aufgrund der eigenen Persönlichkeit und den eigenen Werten im Kontext der schulischen Rahmenbedingungen. Sie entdecken Ihre eigenen Stärken, Ressourcen und Fähigkeiten um Ihre Rolle bewusst und professionell zu gestalten.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Schulsozialarbeit - Rolle, Auftrag und Haltung

Start: 10.09.2020

Dauer: 10./11.09.2020, 16 Kontaktstunden

Kosten: CHF 750.00

Durchführungsort: 

ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der WBK richtet sich an Fachpersonen der Sozialen Arbeit in der Schule.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen wichtige Aufgaben, Themen und Rolle der Schulsozialarbeit und haben diese reflektiert,
  • kennen Grundsätze im Umgang mit eigenen und fremden Erwartungen und haben diese diskutiert und reflektiert
  • kennen zentrale professionelle Haltungen und Arbeitsweisen für die Schulsozialarbeit und haben Vorstellungen zu deren Umsetzung
  • können Auftrag und Angebot der Schulsozialarbeit beschreiben und haben konkrete Anhaltspunkte, wie sie mit Beteiligten Aufträge und Erwartungen klären und ihre eigenen Möglichkeiten und Grenzen definieren können
  • haben sich mit den organisationalen Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen der Schulsozialarbeit auseinandergesetzt.

Inhalt

Schulsozialarbeitende haben vielfältige Aufgaben bezüglich Prävention, Früherfassung und Intervention. Diese richten sich sowohl an ein-zelne Schülerinnen und Schülern und deren Eltern/Bezugspersonen als auch an Klassen oder Gruppen. Dabei arbeiten Schulsozialarbeitende interdisziplinär mit anderen Fachpersonen innerhalb und ausserhalb der Schule zusammen.
Dieser Kurs vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Themen, mit denen Schulsozialarbeitende konfrontiert sind.
Inhalte des Kurses sind:

 

  • Auseinandersetzung mit der eigenen Schulbiographie und der Motivation als Schulsozialarbeitende zu arbeiten.
  • Umgang mit eigenen und fremden Erwartungen
  • Auftrags- und Angebotsklärung mit den involvierten Personen
  • Einblick in die die verschiedenen Interventionsebenen der Schulsozialarbeit (z. B. Einzelberatung, Klasseninterventionen)
  • grundlegende professionelle Haltungen und Arbeitsprinzipien (z.B. Schulsozialarbeit als Angebot der Kinder- und Jugendhilfe, Partizipation)
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des Schulhauses sowie mit externen Stellen und Fachpersonen.
  • Bedeutung und Reflexion von organisationalen Rahmenbedingungen (z.B. Austausch von Informationen, Trägerschaft, Ressourcen)

Methodik

Nebst Inputs im Plenum werden der Austausch zwischen den Teilnehmenden sowie die persönliche Reflexion über Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung an der eigenen Stelle gefördert. Dies geschieht z.B. in Gruppenarbeiten und weiteren geeigneten didaktischen Arrangements.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Claudia Bernasconi / Elias Schwegler
Leitende Regionalstelle Schulsozialarbeit, Amt für Jugend und Berufsberatung Zürich

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Dieser Kurs ist gleichzeitig eine Unterrichtseinheit des CAS Schulsozialarbeit. Anmeldungen sind ab ca. Juni 2020 möglich.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
10.09.2020 13.08.2020