Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Schulsozialarbeit – Elternberatung und Elternbildung

Der Kurs vermittelt nicht nur Wissen und Kompetenzen im Bereich der Beratung und Bildung von Eltern, sondern er thematisiert auch immer die Ambivalenzen und Grenzen eines Engagements der Schulsozialarbeit. Reflexionssequenzen unterstützen dabei den Transfer der vermittelten Inhalte in die eigene Berufspraxis.


Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Kursbestätigung WBK Schulsozialarbeit – Elternberatung und Elternbildung

Start:

30.03.2023

Dauer:

30./31.03. und 11./12.05.2023, 4 Unterrichtstage (32 Kontaktstunden)

Kosten:

CHF 1'400.00

Durchführungsort: 

ZHAW Soziale Arbeit, Campus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Unterrichtssprache:

Deutsch

Unterrichtszeiten: 

08.45 bis 16.45 Uhr

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Fachpersonen der Sozialen Arbeit, die ihre fachliche Qualifikation für die Elternarbeit im Handlungsfeld der Schulsozialarbeit erweitern wollen.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • haben sich Wissen zu erzieherischen Fragestellungen im familiären Kontext angeeignet,
  • verfügen über methodische Kompetenzen zur Stärkung und Befähigung von Eltern,
  • kennen das Konzept der neuen Autorität,
  • kennen ihre eigene kulturgebundene Prägungen und Deutungsmuster und reflektieren ihre Stereotypisierungen im interkulturellen Kontext,
  • kennen Elternbildungsmöglichkeiten im schulischen Kontext und
  • haben sich mit ihrer Rolle, ihren Handlungsoptionen und Grenzen als Schulsozialarbeitende in der Arbeit mit Eltern auseinandergesetzt.

Inhalt

Die Arbeit mit Eltern ist eine zentrale und anspruchsvolle Aufgabe der Schulsozialarbeit. Ihre Eltern sind für die Kinder über alle Altersstufen hinweg wichtige Bezugspersonen. Die Erfahrungen und Beziehungen innerhalb der Familie haben einen wesentlichen Einfluss auf Kinder und ihre Entwicklungsmöglichkeiten. Gleichzeitig sehen sich Eltern vor grosse Herausforderungen gestellt. Sie müssen Antworten auf Erziehungsfragen finden, den Familienalltag organisieren, den schulischen Erfolg der Kinder unterstützen, das Familienleben mit der Berufstätigkeit koordinieren, gesundheitliche oder finanzielle Belastungen bewältigen und gleichzeitig den gesellschaftlichen Erwartungen als «gute Eltern» gerecht werden.

Die Schulsozialarbeit kann Eltern als niederschwellige und freiwillige Anlaufstelle bei all diesen Herausforderungen Unterstützung bieten. Als Handlungsmöglichkeiten stehen der Schulsozialarbeit dabei die Beratung von Eltern, das Initiieren und die Durchführung von Elternbildungsveranstaltungen sowie die Triage an spezialisierte Fachstellen zur Verfügung.

Inhalte des Kurses sind:

  • Möglichkeiten zur Konzeption und Implementierung von Elternbildung in der Schule auf strategischer Ebene (Nachhaltigkeit sichern, Verknüpfen mit den Präventionsanlässen und Schulplanung)
  • Ideen und Tools für die Nutzung von bestehenden Gefässen (z.B. Elternabende) sowie der Öffentlichkeitsarbeit zur (Kurz-)Elternbildung
  • Grundlagenwissen zu aktuellen Konzepten der Elternarbeit wie beispielsweise die Neue Autorität nach Haim Omer sowie Möglichkeiten, diese Ansätze im schulischen Alltag und in der Elternarbeit zu verankern
  • Methodische Herangehensweisen und Tools in der Elternberatung, um Eltern in ihrem Erziehungsauftrag zu stärken, zu ermutigen und zu befähigen
  • Lernen, dass die Entwicklung interkultureller Bildung und Erziehung als kontinuierlicher Prozess verstanden wird, der systemisch als Teil der Entwicklung von Schule als lernender Institution gestaltet wird
  • Grenzen der Rolle, Aufgaben und Kompetenzen der Schulsozialarbeit sowie Triagemöglichkeiten zu anderen Angeboten

Methodik

  • Grundlagenreferate/Wissensinput
  • Vertiefende Diskussionen und Erfahrungsaustausch
  • Reflexionssequenzen
  • Fallbearbeitung aus der Berufspraxis

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

  • Doris Brodmann, Primarlehrerin, Coach und Mediatorin SDM, Ausbilderin mit eidg. Fachausweis, Supervisorin, Erziehungscoach
  • Christine Mäder, Sozialarbeiterin FH, Sozialpädagogin HF, Schulsozialarbeiterin, Supervisorin und Coach bso, Mediatorin FH
  • Rahel Lischer, Sozialarbeiterin FH, Mediatorin SDM-FSM, dipl. Heilpädagogin, Schulsozialarbeiterin

Anmeldung

Zulassungskriterien

Für diesen Kurs gibt es keine Zulassungskriterien.

Anmeldeinformationen

Die Anmeldung wird ab Juli 2022 möglich sein. Dieser Kurs ist integriertes Wahlpflichtmodul des CAS Schulsozialarbeit.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
30.03.2023