Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Kinder und häusliche Gewalt

Studien zeigen, dass Kinder und Jugendliche im Kontext von häuslicher Gewalt in der Elternbeziehung oder in anderen familiären Beziehungskonstellationen immer mitbetroffen sind, was ihre Entwicklung gefährden, sich negativ auf ihre Beziehungsfähigkeit auswirken und ihre Bildungschancen verringern kann. Für Kinder und Jugendliche sind Fachpersonen sehr wichtig, die ihre Situation erkennen, sich dafür interessieren und ihnen Hilfe anbieten.
Wie können Fachpersonen, die im Kontakt mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und Familien stehen, häusliche Gewalt erkennen, ansprechen und Hilfe leisten? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für Kinder, Jugendliche und ihre Familien?
Im WBK erweitern die Teilnehmenden ihr Hintergrundwissen und ihre Handlungskompetenzen im Kindesschutz bei häuslicher Gewalt. Neben fachlichen Inputs stehen Diskussionen von übergeordneten Fragestellungen und konkreten Fällen im Zentrum des WBK.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Kinder und häusliche Gewalt

Start: 20.01.2020

Dauer: 20./21.01.2020, 16 Kontaktstunden

Kosten: CHF 800.00

Durchführungsort: 

ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Angesprochen sind Fachpersonen der Sozialen Arbeit sowie anderer Disziplinen wie Psychologie, Pädagogik, Pflege, Geburtshilfe, Medizin oder Recht, die ihr Hintergrundwissen und ihre Handlungskompetenz im Kindesschutz bei häuslicher Gewalt erweitern und vertiefen möchten.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die verschiedenen Beziehungskonstellationen, Formen, Dynamiken, das Ausmass und die möglichen Folgen häuslicher Gewalt
  • sind über den rechtlichen Kontext häuslicher Gewalt informiert und sich ihrer Rechte und Pflichten bewusst
  • sind sensibilisiert für Anzeichen häuslicher Gewalt und vorbereitet auf Gespräche und Settings mit Betroffenen
  • kennen das Hilfesystem häuslicher Gewalt und wissen, wohin sie Betroffene triagieren können
  • sind achtsam und informiert in der Einschätzung gefährlicher Tatpersonen und Situationen im Kontext häuslicher Gewalt

Inhalt

  • Definition, Beziehungskonstellationen, Formen, Dynamiken, Ausmass, Ursachen, Risikofaktoren und Folgen häuslicher Gewalt
  • Rechtlicher Kontext
  • Erkennen, ansprechen und Hilfe einleiten
  • Arbeit und Beratung mit Familien bei häuslicher Gewalt
  • Überblick über das bestehende Hilfesystem
  • Sicherheit bei Interventionen bei häuslicher Gewalt
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle und ihren Grenzen
  • Einschätzen von Bedrohungssituationen
  • Einblick in ausgewählte Projekte, Forschungen und Unterstützungsangebote der Schweiz
  • Referate
  • Interdisziplinäre Diskussion übergeordneter Fragestellungen
  • Fallbesprechungen

 

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

  • Franziska Greber, eh. Co-Leiterin der Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt des Kantons Zürich, Psychotherapeutin ASP, Supervisorin und Coach bso
  • Judith Hanhart, Musikpädagogin, eh. Leiterin der Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt

 

Anmeldung

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
20.01.2020 12.12.2019 Anmeldung