Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Schule

In der Schule wirken vermehrt Fachpersonen mit unterschiedlichen professionellen Hintergründen dabei mit, eine konstruktive Schulkultur zu entwickeln und den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler zu sichern. Die Fachpersonen agieren in einem interdisziplinären Umfeld, in welchem verschiedene fachliche Perspektiven aus der (Heil-)Pädagogik, der Psychologie und der Sozialen Arbeit aufeinandertreffen. Im Berufsalltag stellen sich dazu viele Fragen: Wie können interdisziplinäre Gefässe gewinnbringend genutzt werden? Welche Faktoren beeinflussen die Kooperation verschiedener Berufe? Und welche Handlungsmöglichkeiten stehen den jeweiligen Berufsgruppen im Umgang mit schulischen Herausforderungen von Einzelnen und Gruppen zur Verfügung? Im Weiterbildungskurs diskutieren die Teilnehmenden diese Fragen mit einer interdisziplinär zusammengesetzten Dozierendengruppe.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Schule

Start: 06.02.2020

Dauer: 06./07.02.2020 und 05./06.03.2020

Kosten: CHF 1'400.00

Durchführungsort: 

ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Angesprochen sind Fachpersonen der Sozialen Arbeit und der Schule (Schulsozialarbeit, Fachpersonen der ausserunterrichtlichen Betreuung, Lehrpersonen, Schulleitungen), die ihre fachliche Qualifikation für die interdisziplinäre Zusammenarbeit erweitern wollen.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • haben sich mit professionellen Haltungen, Rollen und Kompetenzen der verschiedenen Berufe im schulischen Kontext auseinandergesetzt;
  • kennen Möglichkeiten, um interdisziplinäre Gefässe gewinnbringend unter Einbezug der verschiedenen Perspektiven zu gestalten;
  • verfügen über alltagspraktische Möglichkeiten zur Klärung von Aufgaben und Zuständigkeiten in der Arbeit mit einzelnen Kindern, Familien sowie Gruppen und Klassen und
  • haben sich mit Handlungsoptionen im Umgang mit schulischen Herausforderungen auseinandergesetzt.

Inhalt

Der Kurs vermittelt den (möglichst interdisziplinär zusammengesetzten) Kursteilnehmenden Grundlagenwissen zu Einflussfaktoren, Gelingensbedingungen und Besonderheiten in der interdisziplinären Zusammenarbeit im schulischen Kontext. Reflexionssequenzen unterstützen den Transfer der vermittelten Inhalte in die eigene Berufspraxis.

  • Eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Kooperation besteht darin, die eigene fachliche Expertise nachvollziehbar darstellen und andere professionelle Blickwinkel einbeziehen zu können. Die Teilnehmenden setzen sich deshalb mit den (gesetzlichen) Aufträgen der verschiedenen Berufsgruppen sowie deren fachlichen Grundhaltungen und Kompetenzen auseinander (z.B. Gesprächsführung, Arbeit mit Eltern und Gruppen, Gestaltung von Bildungsprozessen, Stärkung von Sozialkompetenzen).
  • Ausgehend von Herausforderungen im schulischen Alltag (z.B. Unterrichtsstörungen, Schulabsentismus oder schwierige Gruppendynamiken) diskutieren die Teilnehmenden die Handlungsoptionen je Berufsgruppe sowie die Zuständigkeiten, Formen und Gefässe der interdisziplinären Kooperation.

 

Methodik

  • Grundlagenreferate/Wissensinput
  • Vertiefende Diskussionen und Erfahrungsaustausch
  • Reflexionssequenzen
  • Fallbearbeitung aus der Berufspraxis

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

  • Serafina Schelker, MSc Soziale Arbeit, Wissenschaftliche Mitarbeiterin ZHAW Soziale Arbeit, Institut für Kindheit, Jugend und Familie
  • Mirjam Beglinger, lic. phil., Fachpsychologin für Kinder- und Jugendpsychologie FSP, Coach, Supervisorin und Organisationsberaterin bso, Dozentin PH Zürich
  • Diana Wider, Prof. FH, lic. iur., dipl. Sozialarbeiterin, Dozentin Hochschule für Soziale Arbeit Luzern
  • weitere Fachpersonen aus der Praxis

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Da dieser Kurs gleichzeitig eine Unterrichtseinheit des CAS Schulsozialarbeit ist, bleibt Ihre Anmeldung bis zum CAS-Anmeldeschluss vom 7. Juni 2019 provisorisch (CAS-Teilnehmende haben Vorrang).

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
06.02.2020 09.01.2020 Anmeldung